Keine Nullrunde für Sachsens Lehrer – Warnstreiks im Öffentlichen Dienst angedroht

Mathematik
Nach der zweiten ergebnislosen Verhandlungsrunde für die 600.000
Angestellten der Länder am Freitag in Potsdam drohen die Gewerkschaften
mit Warnstreiks. Der Sächsische Lehrerverband reagierte empört. Die
Arbeitgeber hätten in Potsdam kein Angebot vorgelegt. „Kein Angebot
bedeutet, dass die Arbeitgeber ihren Beschäftigten nichts geben wollen.
Eine Nullrunde ist mit den sächsischen Lehrern nicht zu machen.“
DNN-Online | Sachsen