Kurzporträt: „Ich bin sehr harmoniebedürftig“

Süptitz (TZ). Schon als Kind erlebte Michael Popp hautnah, wie ein Friedensrichter arbeitet. „Mein Vater war einer und klärte die meisten Fälle bei uns zu Hause. Da habe ich gern mal gelauscht“, gibt der 48-jährige Vater von drei Kindern (27, 24 und 13 Jahre) heute gern zu. Als die Gemeinde Dreiheide im Jahre 2004 schließlich einen Friedensrichter suchte, bewarb sich Michael Popp und wurde gewählt.
Newsticker der Torgauer Zeitung