Sachsens Lehrergewerkschaft stellt sich auf weitere Abwehrkämpfe ein

lehrerstreik800
Dresden. Sachsens Lehrergewerkschaft GEW stellt sich auf weitere
Auseinandersetzungen mit der Regierung ein. „Die Zeit der Abwehrkämpfe
ist leider nicht vorbei“, sagte die in der vergangenen Woche
wiedergewählte Landesvorsitzende Sabine Gerold am Montag in Dresden. Sie
verwies auf den bis 2020 drohenden Abbau von etwa 6000 Lehrerstellen im
Zuge der weiteren Einsparungen im öffentlichen Dienst.
DNN-Online | Sachsen