Scherbe führt Forscher zum ältesten Haus Sachsens – Leipziger Studenten graben bei Oschatz

Scherbe führt Forscher zum ältesten Haus Sachsens - Leipziger Studenten untersuchen Fundort
Leipzig. Eine unscheinbare graubraune Scherbe hat Archäologen zu den ältesten
Häusern Sachsens geführt. Schon vor 7500 Jahren siedelten demnach Bauern
im heutigen Landkreis Nordsachsen und bauten sich einfache Häuser auf
Pfosten. Ein Heimatforscher hat die Experrten auf die richtige Spur gebracht.
DNN-Online | Sachsen