Citynews Weniger Geld für Kultureinrichtungen Leipzig legt Klage ein zweites Verfahren soll folgen

Neues Rathaus
Leipzig. Gleich mit zwei Klagen will sich Leipzig gegen geringere
Zuwendungen für Kultureinrichtungen durch den Freistaat wehren. Mit dem
ersten Verfahren gehen die Stadtjuristen gegen einen in ihren Augen zu
niedrig ausgefallenen Zuwendungsbescheid vor. Mit der zweiten Klage soll
das Kulturraumgesetz gekippt werden. Hintergrund
ist die Änderungen der umstrittenen Vorschrift. Leipzig bekommt dadurch eine Million Euro weniger vom Freistaat.
LVZ-Online | Leipzig