Totes Baby in Schwarzenberg Gentests sollen bis Ende Mai ausgewertet sein

DNA-Test
Schwarzenberg. Bei der Suche nach der Mutter des toten Babys von
Schwarzenberg im Erzgebirge wollen die Ermittler bis Ende Mai Klarheit
über die bisher gesammelten DNA-Proben haben. Wie die Polizei in Zwickau
am Montag mitteilte, wurden bisher fast 1500 Proben genommen, etwa 630
sind analysiert. Erst vergangenes Wochenende waren 301 Frauen zu einem
Massengentest in Grünhain-Beierfeld gekommen.
DNN-Online | Sachsen