Polizeidirektion Oberlausitz-Niederschlesien am 17.06.2011

Feuer im Reihenhaus – Polizei ermittelt
Wilthen, Zittauer Straße
17.06.2011, gegen 01:30 Uhr
Am frühen Freitagmorgen brannte es im Zugangsbereich zum Keller eines Reihenhauses. Offenbar steht das Feuer in Zusammenhang mit einem beschädigten Fenster in unmittelbarer Nähe zur Brandausbruchsstelle. Vom Klirren der berstenden Scheibe war nämlich der 48-jährige Hausbewohner wach geworden. Er konnte die Flammen erfolgreich bekämpfen, noch bevor die Feuerwehr eintraf. Gefahren für die dreiköpfige Familie bestanden somit nicht. Die Polizei hat die Ermittlungen zum Verdacht der Brandstiftung (Schaden: 500,- €) aufgenommen.
Wer zwischen 01:00 Uhr und 02:00 Uhr Verdächtiges oder Merkwürdiges beobachtet oder gehört hat, wendet sich bitte an das Polizeirevier Bautzen, Telefon 03591 356-0. (mw)

Gefriergut-Diebe überführt
Bautzen, Kreckwitzer Straße
16.06.2011, 02:00 Uhr bis 06:00 Uhr
Einbrecher verschafften sich gewaltsam Zutritt in ein Kühlhaus und entwendeten Tiefkühlkost. Die Polizei ermittelte schnell die Täter (zwei Männer im Alter von 19 und 23 Jahren), die sich in einer Wohnung gemeinsam mit den Resten der Diebesbeute aufhielten. Beim Einbruch war Sachschaden von rund 2.000,- € entstanden. Das ist viel im Vergleich zum Stehlgut: nach ersten Erkenntnissen Schnitzel, Baguettes und Eis im Wert von ca. 15,- €. (mw)


Einbruch in Garagen
Bautzen, Zeppelinstraße
Nacht zum 16.06.2011
Unbekannte Täter verschafften sich Zutritt zu drei Garagen im Garagenkomplex Zeppelinstraße und entwendeten Leergut und ein Set Steinbohrer. Ob weitere Gegenstände gestohlen wurden, muss noch geklärt werden. (uh)

Moped gefunden – es war gestohlen
Bautzen, Hanns-Eisler-Straße
Nacht zum 16.06.2011
Nach einem Bürgerhinweis wurde im Flussbett am Schreberweg in Bautzen ein Moped aufgefunden. Nach polizeilichen Ermittlungen wurde der Eigentümer bekannt gemacht. Dieser war noch gar nicht dazu gekommen, die Anzeige zu erstatten, da bekam er bereits die Mitteilung, dass sein Moped wieder da ist. Allerdings war dieses nun erheblich beschädigt. Der Schaden beläuft sich auf ca. 300,- €. (uh)

Altöl in Wesenitz
Neukirch / Lausitz, Grünweg
16.06.2011
Durch Unbekannte wurde in Neukirch Altöl in die Regenwasserkanalisation eingeleitet, welches dann in die Wesenitz gelangte. Die Feuerwehr musste eine Ölsperre errichten, wodurch die Verunreinigung aufgefangen werden konnte. Die polizeilichen Ermittlungen zum Verursacher laufen. (uh)




Geschwindigkeitskontrolle I
Bautzen, Neusalzaer Straße
16.06.2011, 14:45 Uhr bis 15:45 Uhr
Beamte des Polizeirevieres Bautzen führten am Donnerstag eine Geschwindigkeitskontrolle durch. Dabei wurden insgesamt 31 Fahrzeuge gemessen und fünf Überschreitungen festgestellt. Die höchste gemessene Geschwindigkeit betrug 74 km/h. Der Fahrer des Pkws muss nun mit einem Bußgeld rechnen. (uh)

Geschwindigkeitskontrolle II
Bundesautobahn 4, Fahrtrichtung Dresden, ca. km 45
16.06.2011, 21:30 Uhr bis 17.06.2011, 02:30 Uhr
Auch nachts sind zulässige Höchstgeschwindigkeiten einzuhalten. Deshalb kontrollierte die Polizei vergangene Nacht das Tempo der Verkehrsteilnehmer auf der BAB 4 in Höhe der Tank- und Rastanlage „Oberlausitz Nord“ (zulässige Höchstgeschwindigkeit 100 km/h). Von 682 gemessenen Fahrzeugenführern müssen 130 mit Post von der Bußgeldstelle rechnen. Einen Großteil von ihnen, 105 Männer und Frauen, erwartet ein Bußgeld von mehr als 35 Euro. Trauriger Spitzenreiter des nächtlichen Einsatzes war ein Fahrzeugführer, dessen Gefährt mit 224 km/h vom Messgerät erfasst wurde. Nebenbei fielen auch zwei „Handy-Sünder“ ins Kontrollnetz der Beamten. (mw)

Auto und Kennzeichen weg
Bretnig-Hauswalde, Gewerbering Süd und Großröhrsdorfer Straße
Nacht zum 17.06.2011
Unbekannte entwendeten vom Gelände eines Autohauses einen weißen Mazda 3 mit schwarzem Dach. Zum Fahrzeug (Baujahr 2010) gehören noch keine amtlichen Kennzeichen. Jedoch fehlen seit letzter Nacht auf der Großröhrsdorfer Straße beide amtliche Kennzeichen eines Peugeot („DD-IY 77“) und eines Opel („BZ-XK 603“). (mw)


Kiesgrube heimgesucht
Hoyerswerda, Am Wasserturm
Nacht zum 16.06.2011
Unbekannte brachen gewaltsam mehrere Werkzeugcontainer auf
und entwendeten nach erster Erkenntnis einen Starkstromverteiler und rissen Sicherungen aus einem Verteilerkasten. Außerdem fehlen rund 30 Meter Kupferkabel. Weitere Kabel begannen die Täter abzuisolieren, brachen jedoch vorzeitig ab. Der Schaden lässt sich noch nicht endgültig beziffern. (mw)

Radlerin verunfallt
Hoyerswerda, Bautzener Allee
16.06.2011, gegen 08:50 Uhr
Eine 52-jährige Radfahrerin war auf dem Radweg in Richtung Stadtzentrum unterwegs. Sie stieß mit einem Kia (Fahrer 46) zusammen, der aus der Franz-Liszt-Straße auf die Bautzener Allee abbiegen wollte. Die Radlerin verletzte sich leicht. Der Sachschaden beträgt rund 300,- €. (mw)




Aufgefahren
Niesky, Bahnhofstraße
17.06.2011, gegen 07:00
Eine 47-Jährige war mit ihrem VW Polo auf der Bahnhofstraße unterwegs, musste an der Straße Am Bahnhof halten. Ein VW Golf (Fahrer 48) dahinter fuhr auf. Es entstand Sachschaden in Höhe von rund 3.000,- €. (mw)

Hoher Sachschaden nach Kollision
Sohland a. Rotstein, Bundesstraße 6
16.06.2011, gegen 21:10 Uhr
Ein 63-Jährige wollte mit ihrem Mitsubishi von der Kreisstraße 8409 (aus Richtung Sohland) auf die B 6 abbiegen. Dabei übersah sie einen von links in Richtung Görlitz fahrenden Fiat (Fahrer 62). Die Fahrzeuge kollidierten auf der Kreuzung. Es entstand Sachschaden von ca. 14.000,- €. (mw)

Autoklau misslingt
Görlitz, Kamenzer Straße und Bautzener Straße
15.06.2011 bis 16.06.2011
Unbekannte hatten versucht einen VW Golf zu entwenden. Offenbar konnten sie das Fahrzeug nicht starten, schoben es deshalb rund 200 Meter. Nun wollten sie wenigstens das Radio mitnehmen. Auch der Versuch misslang. Zum Sachschaden können noch keine abschließenden Angaben gemacht werden. Die Polizei ermittelt zum Sachverhalt, wie auch zu zwei aufgebrochenen Autos (Seat und Ford) auf einem Parkplatz in der Bautzener Straße im gleichen Tatzeitraum. (mw)


Versuchter Pkw-Einbruch
Zittau, Rathenaustraße
Nacht zum 16.06.2011
Ein „Langfinger“ versuchte gewaltsam in einen BMW einzudringen. Er beschädigte dabei eine Fahrzeugtür, hinterließ Sachschaden von rund 400,- €. (mw)

Whiskey unter der Jacke
Zittau, Christian-Keimann-Straße
16.06.2011, gegen 11:30 Uhr
Ein 28-Jähriger verstaute sieben Flaschen Whiskey unter seiner Jacke und wollte so den Einkaufs-Markt verlassen. Ein Ladendetektiv vereitelte die Tat. Das Diebesgut verblieb im Laden. Die Polizei übernahm den Täter. (mw)

Zeugen gesucht
Löbau, Friedhofstraße
10.06.2011 bis 15.06.2011
Unbekannte entwendeten vom Außengelände einer Bildhauerei ein Liegekissen aus Granit-Gneis entwendet. Es handelt sich dabei um einen rötlichen herzförmigen liegenden Grabstein. Es ist ein Rohling ohne Gravur. Das entwendete Herzkissen (50 cm x40 cm x 10 cm) ist ca. 50 kg schwer. Der Wert des Steins liegt im dreistelligen Eurobereich.
Wer kann Angaben zum Diebstahl machen?
Wer kann Angaben zum Verbleib des Herzen machen?
Wem wurde solch ein Grabstein zum Kauf angeboten?
Hinweise nimmt das Polizeirevier Zittau, Telefon 03583 62-0, aber auch jede andere Polizeidienststelle entgegen. (mw)

0,50 Promille sind schon zuviel
Seifhennersdorf, Zollstraße und Neusalza-Spremberg, Bautzener Straße/Schulstraße
16.06.2011, gegen 12:45 Uhr und gegen 13:45 Uhr
Auf „Mitrechnen“ sollten Verkehrsteilnehmer verzichten, wenn es um Alkohol geht. Diese bittere Erfahrung machten am Donnerstag gleich zwei Autofahrer:
In Seifhennersdorf hielten Beamte des Zittauer Polizeireviers einen Citroen-Fahrer an. Der Atemalkoholtest in der Dienststelle ergab einen Wert von genau 0,5 Promille.
Nur knapp darüber war der gemessene Wert des Atemalkoholtests eines 36 Jahre alten Nissan-Fahrers. Ihn kontrollierten Polizisten in Neusalza-Spremberg.
Gegen beide Personen wurden Ordnungswidrigkeitsverfahren eingeleitet. (mw)




Radler zusammengefahren
Boxberg, Südstraße
16.06.2011, gegen 16:00 Uhr
Am Donnerstagnachmittag stießen in Boxberg zwei Radfahrer zusammen. Einer der beiden Radler wollte aus dem verkehrsberuhigten Bereich nach links in die Südstraße abbiegen. Genau von da kam der andere gefahren. Letzterer verletzte sich bei dem Zusammenstoß leicht. (mw)