Polizeidirektion Südwestsachsen am 17.06.2011

Erzgebirgskreis – Polizeirevier Aue
Vorfahrt nicht beachtet
Aue – (am) Beim Linksabbiegen von der Schwarzenberger Straße in die Bockauer Straße beachtete am Donnerstagmittag der Fahrer (19) eines Renault Clio den entgegenkommenden Renault Megane einer 65-Jährigen nicht und stieß mit diesem zusammen. Bilanz: etwa 3.000 Euro Schaden.


Audi geriet ins Schleudern
Schwarzenberg, OT Crandorf – (am) Etwa 8.250 Euro wurden bei einem Unfall verursacht, der sich am Donnerstag, kurz nach 16 Uhr ereignete. Ein 29-Jähriger fuhr mit seinem Audi A3 auf der Crandorfer Straße in Richtung Staatsstraße 272 und kam in Höhe Meisenweg/Spechtweg von der Fahrbahn ab, wobei er gegen den Zaun des Hausgrundstückes 26 fuhr. Hier wurden noch eine Säule und eine Straßenlaterne beschädigt.

154 km/h bei erlaubten 60 km/h – Punkte, Geldstrafe und Fahrverbot
Bockau – (am) Auf der Bundesstraße 283 in Höhe der ehemaligen Papierfabrik führte die Polizei Donnerstagnachmittag in Richtung Blauenthal eine Geschwindigkeitskontrolle durch. Von den insgesamt 324 gemessenen Fahrzeugen fuhren 23 Fahrzeugführer schneller als die dort erlaubten 60 km/h. 16 von ihnen müssen nun ein Verwarngeld zahlen. Die höchste gemessene Geschwindigkeit betrug 154 km/h. Dieser Fahrzeugführer muss nun mit vier Punkten in Flensburg, 600 Euro Bußgeld und drei Monaten Fahrverbot rechnen.

Vogtlandkreis – Polizeirevier Plauen
Sinnlose Zerstörung am Postplatz geht weiter
Plauen – (jm) Am Postplatz haben Unbekannte in der Nacht zu Donnerstag wiederholt eine Scheibe zerstört. Es ist der derzeit fünfte Fall binnen drei Wochen. Nach Schätzungen belaufen sich die Schäden auf knapp 8.500 Euro. Während bislang mehrere knapp vier Quadratmeter große Schaufenster eines Modehauses betroffen waren, ging diesmal die Scheibe einer Zugangstür zum Parkhaus der Stadtgalerie zu Bruch. Offenbar benutzten die Täter mehrfach einen spitzen Gegenstand, um Löcher in das Glas zu schlagen.


Langfinger brechen in Lauben ein
Plauen – (jm) In der Nacht zu Donnerstag sind Unbekannte in mehrere Lauben der Sparte „Rose e. V.“ an der Reißiger Straße eingebrochen. Noch steht nicht genau fest, was gestohlen wurde. Der Sachschaden liegt Schätzungen zufolge bei mehr als 100 Euro.

Gärtner stößt auf Granate
Plauen – (jm) Ein Kleingärtner hat am Donnerstag auf seinem Grundstück an der Vetterstraße eine Übungshandgranate gefunden. Wie sich nach der Untersuchung des Kampfmittelbeseitigungsdienstes herausstellte, war diese zwar nicht mit Sprengstoff gefüllt, dafür aber mit einem scharfen Zünder ausgerüstet.

Rucksack landet in Papierkorb
Oelsnitz – (jm) Aus einem unverschlossenen Auto haben Unbekannte auf der August- Bebel-Straße am Donnerstagnachmittag einen Rucksack gestohlen und ihn in einen Papierkorb geworfen. Sämtliche Dokumente und auch die Geldbörse in der Rückentasche waren noch vorhanden. Ob die Beute nicht lohnenswert war oder es sich um einen üblen Scherz handelte, ist noch unklar.

Vogtlandkreis – Polizeirevier Auerbach
Einbrecher sind nicht auf Freizeitvergnügen aus
Lengenfeld, OT Plohn – (jm) In der Nacht zu Freitag ist binnen einer Woche das zweite Mal in ein Bürogebäude des Freizeitparkes eingebrochen worden. Während nach der vorangegangenen Tat am Dienstag mehrere tausend Euro Bargeld fehlten, richteten die Unbekannten diesmal überwiegend Sachschaden an. Erste Schätzungen sprechen von mehr als 1.000 Euro.



Vierbeiner wird von Auto erfasst
Heinsdorfergrund, OT Oberheinsdorf – (jm) Beim Überqueren der Reichenbacher Straße ist am Dienstagnachmittag ein freilaufender Hund von einem Auto erfasst worden. Das Tier verschwand nach dem Zusammenstoß in Richtung Sportplatz, an dem Mazda Demio entstand rund 1.000 Euro Schaden. Da immer noch unklar ist, wer als Halter des Vierbeiners in Frage kommt, sucht die Polizei Zeugen des Geschehens. Hinweise erbittet das Polizeirevier Auerbach, Telefon 03744/ 2550.

Landkreis Zwickau – Polizeirevier Zwickau
Polizei fahndet nach gestohlenem Motorroller
Zwickau, OT Neuplanitz – (jm) Vor einem Haus in der Otto-Riedel-Straße haben Unbekannte am Donnerstag ein silberfarbenes Kleinkraftrad im Wert von ca. 1.600 Euro gestohlen. Das Moped vom Typ „Rex Escape 50“ trägt das Kennzeichen „ADV582“. Hinweise zu dem Fall erbittet das Polizeirevier Zwickau, Telefon 0375/ 44580.



Katharinenkirche: Polizei muss Einbrecher wecken
Zwickau – (jm) Beamte haben in der Nacht zu Freitag auf dem Dachboden der Katharinenkirche einen schlafenden Einbrecher (27) seinen Träumen entreißen müssen. Der stark alkoholisierte Mann (Atemwert: 1,92 Promille) wurde vorläufig festgenommen.
Ersten Untersuchungen nach ist der Zwickauer kurz vor 3 Uhr über ein Bleiglasfenster in Altarnähe in das Gotteshaus gelangt und muss sich dann wenig später oberhalb der Empore zur Ruhe gebettet haben. Eine Alarmanlage hatte das Eindringen an die Sicherheitszentrale gemeldet und so den Polizeieinsatz ausgelöst. Der Sachschaden an Gebäude und Inventar beläuft sich auf etwa 2.000 Euro.

Fahrer bleibt unverletzt
Zwickau, OT Niederhohndorf – (jm) Aus bislang ungeklärter Ursache ist am Donnerstagabend auf der Niederhohndorfer Straße ein VW Taro von der Fahrbahn abgekommen und gegen einen Baum geprallt. Der Fahrer (47) blieb unverletzt, an dem Pickup entstand ein Schaden von rund 4.000 Euro.

Landkreis Zwickau – Polizeirevier Werdau
Poller übersehen – 5.100 Euro Schaden
Wilkau-Haßlau – (ow) Gleich mehrfaches Pech hatte eine 44-Jährige am Freitagvormittag an der Einmündung Kirchstraße/Schneeberger Straße. Die Frau wollte gegen 7:40 Uhr mit ihrem Citroen C4 auf die Schneeberger Straße auffahren. Dabei übersah sie jedoch einen rechtsseitig stehenden Poller. Sie streifte diesen mit der Beifahrerseite, stieß anschließend zurück und beschädigte dadurch noch die Bodengruppe des Pkw, so dass der C4 nicht mehr fahrbereit war. Schaden am Citroen: ca. 5.000 Euro, am Poller: ca. 100 Euro.