Gesundheitsministerin Clauß verleiht Organspendezertifikat an die Heinrich-Braun-Klinikum Zwickau gGmbH

Anlässlich der Festveranstaltung »Engagiert für die Organspende« hat Gesundheitsministerin Clauß heute (20.06.2011) die Heinrich-Braun-Klinikum Zwickau gGmbH für ihren besonderen Einsatz im Organspendeprozess ausgezeichnet. »Diese Auszeichnung sehe ich vor allem auch als Dank an die Ärztinnen und Ärzte sowie an das Pflegepersonal auf den Intensivstationen, denn sie tragen eine besondere Verantwortung«, betonte Clauß. Den Patienten, die auf ein lebensrettendes Organ warten, kann nur geholfen werden, wenn potentielle Organspender in den Krankenhäusern auch erkannt werden.

Außer der Heinrich-Braun-Klinikum Zwickau gGmbH wurden das Universitätsklinikum Jena sowie die Berufsgenossenschaftlichen Kliniken Bergmannstrost für ihr besonderes Engagement im Organspendeprozess ausgezeichnet. Gesundheitsministerin Christine Clauß, ihr Kollege aus Sachsen-Anhalt, Norbert Bischoff, und ihre Kollegin aus Thüringen, Heike Taubert, sowie die Deutsche Stiftung Organtransplantation (DSO), Region Ost, verliehen die Zertifikate im Rahmen einer Festveranstaltung im Ministerium für Arbeit und Soziales Magdeburg.

Bereits das siebte Mal werden Krankenhäuser für ihren Einsatz im Organspendeprozess gewürdigt. Jährlich werden auf Vorschlag der DSO diese Auszeichnungen an drei Krankenhäuser vergeben, die Organspenden in vorbildlicher Weise vorbereitet und umgesetzt haben. Kriterien sind die Unterstützung der Transplantationsbeauftragten durch die Klinikleitungen, die Fortbildung des Klinikpersonals, das Ausarbeiten von Richtlinien für den Akutfall Organspende und die Umsetzung der Organspende als selbstverständlichen Teil des medizinischen Versorgungsauftrags.

Die DSO ist seit Juli 2000 die bundesweite Koordinierungsstelle für Organspende. In der Akutsituation einer potentiellen Organspende begleitet sie alle Abläufe: von der qualifizierten Feststellung des Hirntods über das Gespräch mit den Angehörigen bis hin zum Organtransport. Daneben unterstützt sie die Krankenhäuser durch Fortbildungen zum Thema Organspende. Die DSO-Region Ost betreut insgesamt rund 150 Krankenhäuser.

Medienservice Sachsen
Quelle: Mediaservice-Sachsen