Polizeidirektion Chemnitz-Erzgebirge am 20.06.2011 (Update)

OT Schönau – Buntmetalldiebe unterwegs
(Kna) Mehrere Rollen Baustromkabel haben Unbekannte am vergangenen Wochenende aus der Lagerhalle einer Firma am Südring gestohlen. Nachdem sie die Tür der Lagerhalle aufgehebelt hatten, stahlen sie das überwiegend aus Kupfer bestehende Kabel im Gesamtwert von mehr als 40.000 Euro. Der hinterlassene Sachschaden ist mit rund 100 Euro vergleichsweise gering.




OT Hilbersdorf – Kabel gestohlen
(Kna) Der Diebstahl eines etwa 200 Meter langen Kabels wurde der Polizei am Montagmorgen angezeigt. Unbekannte Diebe verschafften sich in der Zeit vom 17. Juni 2011, 16 Uhr bis zum 20. Juni 2011, 7 Uhr Zugang zu einer Lagerhalle auf der Dresdner Straße, nachdem sie eine Fensterscheibe eingeschlagen hatten und in das Gebäude eingestiegen waren. Der Wert des gestohlenen Kabels beläuft sich auf rund 4 000 Euro, der hinterlassene Sachschaden auf ca. 50 Euro.

OT Rabenstein – Schrott verschwunden
(Kna) Vom Außengelände einer Klempnerei auf der Limbacher Straße haben Unbekannte in der Nacht zu Montag Messing- und Kupferabfälle im Gesamtwert von rund 300 Euro gestohlen. Der Schrott lagerte in dafür aufgestellten Containern. Sachschaden entstand keiner.



OT Kaßberg – An Ampel aufgefahren
(Kg) Gegen 8.05 Uhr hielt am Montag auf der Henriettenstraße an der Kreuzung Barbarossastraße der 38-jährige Fahrer eines Pkw Mercedes bei „Rot“ an. Die 36-jährige Fahrerin eines Fiat Punto fuhr auf den Mercedes auf, wobei Sachschaden in Höhe von ca. 3.000 Euro entstand. Bei dem Zusammenstoß wurden der Mercedes-Fahrer und ein im Mercedes mitfahrendes 4-jähriges Mädchen leicht verletzt.

Striegistal – Kleinvieh verschwunden
(Kna) Vier Masthühner, zwei Pekingenten und vier Mularden (Mastenten) haben Unbekannte gestohlen, die in der Nacht zu Montag im Stall eines Bauernhofes auf der Hauptstraße im Ortsteil Marbach ihr Unwesen trieben. Wie sie in den Stall gelangten ist derzeit unklar. Das gestohlene Kleinvieh hat einen Wert von insgesamt rund 100 Euro. Sachschaden entstand keiner.

Halsbrücke – Einbrecher bei der Feuerwehr
(He) Unbekannte Diebe brachen in der Nacht zum Montag in das Gerätehaus der Freiwilligen Feuerwehr auf der Straße der Jugend ein. Die Täter entwendeten u. a. zehn Handfunksprechgeräte, eine Kettensäge, Akkuschrauber und ein Türnotöffnungsset. Allein durch den Diebstahl entstand Schaden von ca. 30.000 Euro. Der Sachschaden wird auf weitere 3.000 Euro geschätzt.


Großhartmannsdorf – Unfall nach Überholversuch
(Kg) Der 24-jährige Fahrer eines Transporters Peugeot Partner befuhr am Montag, gegen 7.45 Uhr, hinter einem Lkw-Sattelzug DAF die Bundesstraße 101 aus Richtung Forchheim in Richtung Mittelsaida. In Höhe einer Gartenanlage scherte der Peugeot-Fahrer zum Überholen des Sattelzuges aus, wobei es zur Kollision mit einem bereits überholenden Renault Clio (Fahrer: 33) kam. Danach kam der Peugeot nach rechts von der Fahrbahn ab. Der Transporter geriet ins Schleudern, kollidierte mit dem Heck des Sattelzuges, kam dann nach links von der Fahrbahn ab und an einem Baum zum Stillstand. Der 24-jährige Transporter-Fahrer zog sich bei dem Unfall leichte Verletzungen zu. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 15.500 Euro.

Seelitz – Kupferdiebe am Werk
(As) Etwa neun Meter Kupferdachrinnen und Fallrohre haben Unbekannte vermutlich während des vergangenen Wochenendes im Ortsteil Döhlen von einem Kindergarten an der Schulstraße abmontiert und gestohlen. Außerdem brachen sie in das Gebäude ein und entwendeten eine Lautsprecherbox mit Mikrofon sowie einen digitalen Bilderrahmen. Der Wert des Diebesgutes beläuft sich auf mehrere hundert Euro. Zum entstandenen Sachschaden liegen derzeit noch keine Angaben vor.

Annaberg – Buchholz – Computerteile und Bildschirm gestohlen
(He) Einbrecher waren am vergangenen Wochenende in einem Bürocontainer an der Parkstraße. Sie entwendeten Computerteile und Elektroschrott im Wert von insgesamt ca. 1.000 Euro. Zurückgelassen haben die Täter außerdem einen Schaden von rund
2.000 Euro.


Annaberg – Buchholz – Diebe auf der Baustelle
(He) Von einer Baustelle auf der Tanneberger Straße im Ortsteil Schönfeld entwendeten unbekannte Diebe am vergangenen Wochenende einen Stampfer sowie Dieselkraftstoff. Der Diebstahlschaden wird auf etwa 1.300 Euro geschätzt.

Oberwiesenthal – Diebe suchten Werkstatt heim
(He) Unbekannte Diebe brachen in der Nacht zum Montag eine Werkstatt auf der Neudorfer Straße im Ortsteil Hammerunterwiesenthal auf. Die Täter hatten es auf Werkzeug und mobile Holzbearbeitungsmaschinen abgesehen. Auch drei Fahrräder sind verschwunden. Durch den Diebstahl entstand nach ersten Erkenntnissen ein Schaden von ca. 20.000 Euro.

Hohndorf – Räder gestohlen
(As) Unbekannte haben vermutlich in der Nacht zu Montag von einem VW Golf, der auf dem Außengelände eines Autohauses an der Lichtensteiner Straße abgestellt war, alle vier Räder im Wert von etwa 1.500 Euro gestohlen. Die Reifen waren auf Alufelgen des Herstellers „Mays“ gezogen. Durch das Aufbocken des Pkw verursachten sie einen Sachschaden von ca. 1.000 Euro.

Oelsnitz – Hunger gestillt?
(As) Hungrig waren unbekannte Täter nach ihrem Einbruch in ein Möbelgeschäft an der Hartensteiner Straße vermutlich nicht mehr, da sie sich mit zwei Brötchen und Wurst stärkten, die sie im Kühlschrank des Geschäftes fanden. Sie durchsuchten das Büro und weitere Räume nach Brauchbarem, wurden aber augenscheinlich nicht fündig. Sie hinterließen einen Sachschaden von rund 500 Euro. Der Wert des Imbisses beläuft sich auf ca. 5 Euro.

Oelsnitz – Katalysatoren gestohlen
(As) Von einem neuen Transporter und einem neuen Wohnmobil (nähere Angaben liegen derzeit nicht vor) eines Autohauses an der Dr.-Otto-Nuschke-Straße haben Unbekannte vermutlich während des vergangenen Wochenendes die Katalysatoren im Wert von mehreren hundert Euro gestohlen. Zum entstandenen Sachschaden liegen derzeit noch keine Angaben vor.

Lugau – Radfahrerin erfasst
(Kg) Am Montag bog gegen 9.45 Uhr der 37-jährige Fahrer eines Ford Mondeo von der Poststraße nach rechts auf die Obere Hauptstraße ab. Dabei erfasste er eine entgegenkommende Radfahrerin (64), die den Fußweg der Poststraße befuhr und die Obere Hauptstraße kreuzte. Durch den Zusammenstoß stürzte die 64-Jährige und erlitt schwere Verletzungen. Es entstand Sachschaden in Höhe von ca. 1.000 Euro.

Zwönitz – Aufgefahren
(Kg) Auf der Bahnhofstraße in Höhe des Hausgrundstücks 32 musste am Montagmorgen, gegen 7.45 Uhr, die 47-jährige Fahrerin eines Audi A3 verkehrsbedingt halten. Der nachfolgende Fahrer (24) eines Mitsubishi Carisma fuhr auf den Audi auf, wobei Sachschaden in Höhe von ca. 3.000 Euro entstand. Verletzt wurde niemand.

St. Egidien/OT Lobsdorf – Entgegenkommende kollidierten/Zeugen gesucht
(Kg) Die 22-jährige Fahrerin eines Skoda Octavia befuhr am Montag früh, gegen
6.30 Uhr, die Glauchauer Landstraße aus Richtung Hohenstein-Ernstthal in Richtung Niederlungwitz. In Höhe des Hausgrundstücks 17 kam es zur Kollision mit einem entgegenkommenden VW Golf (Fahrer: 54). Danach geriet der Skoda in den Straßengraben, kippte um und blieb auf dem Dach liegen. Die 22-Jährige erlitt bei dem Unfall schwere Verletzungen, der Golf-Fahrer wurde leicht verletzt. An beiden Fahrzeugen entstand Totalschaden, der sich insgesamt auf ca. 30.000 Euro beziffert. Die Glauchauer Landstraße war für ca. zwei Stunden voll gesperrt.
Es werden Zeugen zu diesem Unfall gesucht. Wer kann Angaben zum Unfallhergang machen? Unter Telefon 037296/90-0 nimmt der Verkehrsunfalldienst in Stollberg Hinweise entgegen.

Remse/OT Oertelshain – Scheune gestreift
(Kg) Die Hohe Straße in Richtung Oertelshainer Straße/Reinholdshain befuhr am Montag, gegen 6.50 Uhr, der 21-jährige Fahrer eines Fiat Punto. Beim Durchfahren einer Rechtskurve kam der Fiat nach links von der Fahrbahn ab, streifte auf dem angrenzenden Feld eine Scheune und kam auf der Fahrbahn wieder zum Stehen. Der 21-Jährige zog sich bei dem Unfall leichte Verletzungen zu. Am Fiat entstand Sachschaden in Höhe von ca. 3.000 Euro. Ob an der Scheune Schaden entstand, ist derzeit nicht bekannt.