Polizeidirektion Chemnitz-Erzgebirge am 28.06.2011

OT Yorckgebiet – Baustromkabel gestohlen
(Kna) An einem Stromverteilerkasten auf einer Baustelle an der Eubaer Straße machten sich Unbekannte in der Nacht zu Dienstag zu schaffen. Anwohner hatten kurz nach 3 Uhr Geräusche gehört und drei Personen mit Fahrrädern davonfahren sehen. Die hinzu gerufenen Polizisten stellten fest, dass der Stromverteilerkasten aufgebrochen war und ein etwa 3 m langes Kabel gekappt und gestohlen wurde. Zum Wert der Beute und zur Höhe des entstandenen Sachschadens liegen noch keine Angaben vor.




OT Ebersdorf – Imbiss von Dieben heimgesucht
(Kna) In einen Imbiss auf der Glösaer Straße sind Unbekannte eingebrochen. Nachdem sie eine Fensterscheibe eingeschlagen hatten, stiegen sie in den Imbiss ein und durchsuchten die Räume. Gestohlen wurden Lebensmittel und zwei Kästen Bier im Gesamtwert von rund
50 Euro. Schwerer wiegt der hinterlassene Sachschaden mit mehr als 1.000 Euro. Der Einbruchsdiebstahl wurde am Montagvormittag bemerkt und bei der Polizei angezeigt.

OT Bernsdorf – Baucontainer aufgebrochen
(Kna) In der Zeit vom 23. Juni 2011, 16 Uhr bis zum 27. Juni 2011,
12.30 Uhr hebelten Unbekannte die Türen von vier Baucontainern auf und stahlen einen Transformator, eine Rüttelplatte sowie ein Sägeblatt im Gesamtwert von etwa 500 Euro. Der hinterlassene Sachschaden beläuft sich auf ca. 50 Euro. Die Container waren auf einer Baustelle an der Gornauer Straße/Ecke Zschopauer Straße abgestellt.


OT Hutholz – An Einmündung aufgefahren
(Kg) Von der Neukirchner Straße nach rechts auf die Stollberger Straße in Richtung Neukirchen auffahren wollten am Montagnachmittag, gegen
16.05 Uhr, der 40-jährige Fahrer eines Citroen Jumper und die 51-jährige Fahrerin eines Peugeot 107. Vor dem Auffahren auf die Stollberger Straße musste die Peugeot-Fahrerin verkehrsbedingt halten, woraufhin der Citroen-Fahrer auf den Peugeot auffuhr. Dabei erlitt die 51-Jährige leichte Verletzungen. An den Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 1.500 Euro.

OT Bernsdorf – Beim Abbiegen Kind übersehen?
(Kg) Der 43-jährige Fahrer eines Citroen Picasso fuhr am Montag, gegen 16.20 Uhr, von der Lutherstraße bei „Grün“ nach rechts auf die Zschopauer Straße auf, wobei es zum Zusammenstoß mit einem 9-jährigen Rad fahrenden Jungen kam, der die Zschopauer Straße bei „Grün“ über den Fußgängerüberweg querte. Durch den Anstoß stürzte der Junge und erlitt leichte Verletzungen. An den Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von ca. 150 Euro.


OT Röhrsdorf – Zusammenstoß zwischen Renault und VW
(Kg) Hinter einem am Fahrbahnrand haltenden Bus, der die Warnblinkanlage eingeschalten hatte, hielt am Montag, gegen 10.05 Uhr, die 45-jährige Fahrerin eines Renault Laguna auf der Ringstraße, hinter dem Marktkauf, kurzzeitig an. Als sie den Fahrstreifen wechselte, um an dem Bus vorbeizufahren, kam es zum Zusammenstoß mit einem vorbeifahrenden VW Multivan (Fahrerin: 45), wobei Sachschaden in Höhe von ca. 6.000 Euro entstand. Verletzt wurde niemand.



Frankenberg – Streit eskalierte
(Kna) Zu einer Schlägerei wurde die Polizei am Montagabend gerufen. Gegen 22.20 Uhr war auf dem Gelände einer Tankstelle an der Äußeren Freiberger Straße der Streit zwischen zwei jungen Männern (18, 20) eskaliert. Der 20-Jährige, der zum Tatzeitpunkt unter Alkoholeinwirkung stand (Atemalkoholtest = 2,2 Promille), ging mit einer abgebrochenen Bierflasche auf den 18-Jährigen los, der mehrere Schnittverletzungen an den Armen erlitt und in ein Krankenhaus gebracht werden musste. Noch bevor die Polizei eintraf, suchte der 20-Jährige das Weite, konnte aber kurze Zeit später in der Nähe des Tatortes gestellt werden. Er wurde nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wieder auf freien Fuß gesetzt. Die Ermittlungen zum Motiv des Streites laufen.

Hainichen – Zigarettenautomat verschwunden
(Kna) Der Diebstahl eines Zigarettenautomaten wurde der Polizei am Montagnachmittag angezeigt. Unbekannte hatten in der Zeit vom 26. Juni 2011, 12 Uhr bis zum 27. Juni 2011, 14 Uhr den einbetonierten Standfuß des auf dem Außengelände eines Autohauses an der Käthe-Kollwitz-Straße aufgestellten Automaten abgesägt. Zum Wert der Beute liegen noch keine Angaben vor. Der entstandene Sachschaden beläuft sich voraussichtlich auf eine vierstellige Summe.
Zeugen, die Angaben zu diesem Diebstahl machen können bzw. die Personen oder Fahrzeuge beobachteten, die damit im Zusammenhang stehen könnten, werden gebeten, sich unter Telefon 03727/980-0 beim Polizeirevier Mittweida zu melden.

Mittweida – Kollision an Einmündung
(Kg) Die Burgstädter Straße aus Richtung Kreisverkehr befuhr am Montag, gegen 14.05 Uhr, der 44-jährige Fahrer eines Kleinbusses Mercedes Sprinter. Zur selben Zeit war in der Gegenrichtung der Burgstädter Straße die 60-jährige Fahrerin eines Mazda 2 unterwegs. Die 60-jährige folgte der abknickenden Vorfahrtsstraße und bog von der Burgstädter Straße nach links auf die Heinrich-Heine-Straße ab. Dabei kam es zum Zusammenstoß mit dem entgegenkommenden Mercedes. Verletzt wurde niemand. Es entstand Sachschaden in Höhe von ca. 3.000 Euro.

Mittweida – Auf Haltenden aufgefahren
(Kg) Am Montagnachmittag befuhren gegen 15 Uhr der 56-jährige Fahrer eines Fiat Panda und der 20-jährige Fahrer eines Nissan Almera die Leisniger Straße in Richtung Straße des Friedens. An der Einmündung Am Sportplatz hielt der Fiat-Fahrer verkehrsbedingt an, woraufhin der Nissan-Fahrer auf den Fiat auffuhr. Beide Männer blieben bei dem Unfall unverletzt. An den Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 4.000 Euro.

Freiberg – Hoher Sachschaden und drei Verletzte nach Unfall
(Kg) Die Staatsstraße 184 von Weißenborn in Richtung Freiberg befuhr am Montag, gegen 16.45 Uhr, der 58-jährige Fahrer eines Lkw. An der Kreuzung S 184/Dorfstraße Zug hielt zur selben Zeit ein 41-jähriger Pkw-Fahrer verkehrsbedingt, weil er nach links von der S 184 abbiegen wollte, aber Gegenverkehr hatte. Der Lkw-Fahrer fuhr auf den Pkw auf, geriet dann auf die linke Fahrbahn und stieß noch mit einem entgegenkommenden Pkw (Fahrer: 31) zusammen. Bei dem Unfall wurden zwei Personen schwer und eine Person leicht verletzt. Unter den Verletzten befinden sich zwei Kinder, ein 4-jähriger Junge, der schwere Verletzungen erlitt, und ein 9-jähriger Junge, der leicht verletzt wurde. Der bei dem Unfall entstandene Sachschaden beziffert sich insgesamt auf ca. 25.000 Euro. Nähere Angaben zu den Fahrzeugen bzw. Verletzten sind zurzeit nicht möglich.

Freiberg – Aufgefahren
(Kg) Am Montagmittag mussten gegen 12.30 Uhr der 49-jährige Fahrer eines Mercedes Vaneo und die 54-jährige Fahrerin eines Citroen C1 auf der Wallstraße verkehrsbedingt halten. Der nachfolgende Fahrer (33) eines Seat Ibiza fuhr auf den Mercedes auf und schob diesen noch gegen den Citroen. Verletzt wurde keiner der drei Unfallbeteiligten. Der entstandene Sachschaden beziffert sich insgesamt auf ca.
4.500 Euro.

Rochlitz – Rucksack gestohlen/Polizei warnt
(As) Während ein 16-Jähriger am 27. Juni 2011, ab 15.30 Uhr, an einer Bushaltestelle an der Uferstraße wartete, stellte er seinen Rucksack im Wartehäuschen auf eine Bank und entfernte sich etwa 50 Meter davon. Als er wieder zurückkam, war sein blau-grauer Rucksack der Marke EAST und damit auch seine Geldbörse, in der sich unter anderem der Personalausweis und seine EC-Karte befanden, verschwunden. Der Wert der Beute beläuft sich auf ca. 200 Euro.
Die Polizei warnt in diesem Zusammenhang davor, persönliche Sachen, sei es auch nur für einen kurzen Moment, unbeaufsichtigt zu lassen, da diese Augenblicke der Unachtsamkeit schnell von Dieben genutzt werden können.

Penig – Brand eines Lagerraumes
(As) Im Ortsteil Chursdorf kam es am 27. Juni 2011, gegen 14.05 Uhr, aus bisher ungeklärter Ursache in einem ca. 12 m x 7 m großen, als Lager genutzten Raum eines Wohnhauses an der Chursdorfer Straße zu einem Brand. Das Haus ist Teil eines ehemaligen Dreiseitenhofes. Es befanden sich keine Bewohner im Haus. Die Freiwilligen Feuerwehren Penig, Tauscha, Chursdorf und Burgstädt waren mit insgesamt 12 Fahrzeugen und 57 Kameraden im Löscheinsatz und konnten ein Übergreifen des Feuers auf das angrenzende Stallgebäude verhindern. Zur Höhe des entstandenen Schadens liegen noch keine Angaben vor. Das Haus ist nach derzeitigem Erkenntnisstand nicht mehr bewohnbar. Die Brandursachenermittler der Kriminalpolizei werden am heutigen Tag ihre Arbeit aufnehmen.

Pfaffroda – Vandalen unterwegs/Zeugen gesucht
(As) Am 27. Juni 2011 rissen Unbekannte in der Zeit von 12 Uhr bis 18.15 Uhr vier Holzgeländer an einem Teich am Sattelbach zwischen Pfaffroda und Hallbach heraus und warfen zwei davon in den Teich. Der entstandene Sachschaden beziffert sich auf ca. 150 Euro.
Die Polizei sucht Zeugen, die im besagten Zeitraum Beobachtungen gemacht haben, die mit der Sachbeschädigung im Zusammenhang stehen könnten. Hinweise nimmt die Polizeidirektion Chemnitz-Erzgebirge unter Tel. 0371/387-2279 entgegen.

Thermalbad Wiesenbad – VW gegen Citroen
(Kg) Gegen 18.10 Uhr fuhr am Montag der 88-jährige Fahrer eines VW Polo von der Dreigüterstraße auf die bevorrechtigte Freiberger Straße (B 101) auf und kollidierte dabei mit einem in Richtung Wiesenbad fahrenden Citroen Xsara. Der Citroen-Fahrer (65) konnte den Zusammenstoß trotz eines Ausweichversuchs nicht verhindern. Verletzt wurde bei dem Unfall niemand. Der entstandene Sachschaden beziffert sich insgesamt auf ca. 3.000 Euro.

Stollberg/OT Mitteldorf – Mit Gegenverkehr kollidiert
(Kg) Am Montagnachmittag war gegen 15.05 Uhr ein 69-jähriger Mann mit seinem Kia Carens auf der Hartensteiner Straße aus Richtung Stollberg in Richtung Oberdorf unterwegs. In Höhe des Hausgrundstücks 27b stieß er mit dem rechten Außenspiegel des Kia an eine über einem Gullydeckel stehende Warnbake. Danach kam der Kia nach links von der Fahrbahn ab und kollidierte mit einem entgegenkommenden Audi 80. Bei dem Unfall erlitt der Kia-Fahrer schwere Verletzungen, der Audi-Fahrer (72) und seine Beifahrerin (71) wurden leicht verletzt. An den Pkw entstand Sachschaden von insgesamt ca. 8.000 Euro.

Hohenstein-Ernstthal – Bagger beschädigt
(As) Von einem an der Bundesstraße 180 an der Bahnstrecke abgestellten CAT-Bagger zerschnitten Unbekannte im Zeitraum vom 25. Juni 2011, 11 Uhr bis zum 27. Juni 2011, 7 Uhr sämtliche Kabelbäume, brachen den Tank auf und zapften mehrere hundert Liter Diesel. Sie hinterließen einen Schaden von mehreren tausend Euro. Der Wert des Kraftstoffs beziffert sich auf mehrere hundert Euro.