Probealarm für Sirenen zur Hochwasserwarnung

Vom 11. bis 28. Juli 2011 an sechs der insgesamt zwölf Standorte
An zwölf Standorten in Chemnitz werden Sirenen errichtet, um künftig auch auf diese eindringliche Weise Bürgerinnen und Bürger umgehend vor möglicher Hochwassergefahr warnen zu können. Beschlossen wurde dies in der Folge des Augusthochwassers 2010. Mit der Maßnahme soll erreicht werden, dass im Fall einer Flut zumindest die Vorwarnzeit für Anwohner verlängert werden kann.




Offiziell in Betrieb genommen werden die zwölf Sirenen am 29.07.2011. Zuvor erfolgen im Zuge der Einrichtung, Fertigstellung und Erprobung ab Montag, 11. Juli bis zum 28. Juli in sechs Stadtteilen Probealarmierungen durch die beauftragte Firma Hörmann; beachten Sie dazu bitte auch die pdf-Datei im Anhang mit den Hinweisen zu den Signalen.

Bürgerinnen und Bürger werden hiermit auf diese notwendigen Probealarme aufmerksam gemacht und um Verständnis gebeten; während der Proben wird selbstverständlich versucht, diese auf ein notwendiges Mindestmaß zu beschränken.

Probealarme finden statt in den Stadtteilen Klaffenbach, Harthau, Altchemnitz im Bereich Europark und Schulstraße, Erfenschlag, Einsiedel und Bernsdorf im Bereich Erfenschlager Straße.
Sirenen-Standorte und dazu jeweils der in der Nähe befindliche Fluss:
Wasserschloß Klaffenbach – Würschnitz
Baufeld Mineralöl-Raffinerie GmbH – Würschnitz
Pro Civitate Seniorenresidenz – Würschnitz
Grundschule Harthau – Würschnitz
„Theaterhalle“ Annaberger Straße 429 – Chemnitz
Behälter-Apparatebau GmbH – Chemnitz
Lernförderschule Altchemnitz – Chemnitz
TU Chemnitz in Erfenschlag – Zwönitz
Feuerwehrgerätehaus Erfenschlag – Zwönitz
Gymnasium Einsiedel – Zwönitz
Grundschule Einsiedel – Zwönitz
Brauerei Einsiedel – Zwönitz

Die Signale!