Bauarbeiten an der Talsperre Saidenbach

Die Staumauerkrone der Talsperre Saidenbach (Erzgebirgskreis) wird ab Montag, 1. August bis Ende November 2011 voll gesperrt. In diesem Zeitraum führt die Landestalsperrenverwaltung des Freistaates Sachsen an der Staumauer Bauarbeiten durch. Über die Mauerkrone führt ein Wanderweg, der in den nächsten drei Monaten nicht benutzt werden kann.

In die Staumauer der Talsperre wird ein bewegliches Regelorgan – ein sogenanntes Absenkschütz – eingebaut. Damit kann künftig bei Hochwasser aus dem oberen Teil des Stauraumes Wasser abgegeben werden. So kann die Menge des Tiefenwassers im unteren Teil des Stauraumes geschont werden. Sauberes und kühles Tiefenwasser ist besonders wichtig für die Trinkwasserversorgung.

Die Trinkwassertalsperre Saidenbach ist Teil des Talsperrensystems „Mittleres Erzgebirge“. Sie hat ein Fassungsvermögen von rund 22 Millionen Kubikmetern und ist somit der größte Wasserspeicher in diesem Verbundsystem. Neben der Talsperre Saidenbach gehören noch die Talsperren Neunzehnhain I + II sowie Einsiedel dazu. Zusammen stellen sie Rohwasser für das Wasserwerk Einsiedel bereit, das die Stadt Chemnitz und deren Umland mit Trinkwasser beliefert. Die Talsperre hat außerdem eine regionale Bedeutung für den Hochwasserschutz.

Medienservice Sachsen
Quelle: Mediaservice-Sachsen