Verfolgung bringt Drogen ans Licht

OT Schloßchemnitz –(As) Einer Polizeistreife fiel am 1. August 2011, gegen 22.45 Uhr ein Motorroller auf, der von der Hartmannstraße nach links in die Bergstraße fuhr. Als ihn die Beamten einer Kontrolle unterziehen wollten und mit ihrem Fahrzeug wendeten, fuhr der Fahrer mit seinem Roller plötzlich nach links auf den Gehweg der Matthesstraße. Diese Straße ist derzeit wegen Bauarbeiten für Fahrzeuge gesperrt.

Offensichtlich wollte sich der Fahrer einer Kontrolle entziehen und fuhr weiter auf die Leipziger Straße. An der Ecke Leipziger Straße/Limbacher Straße, hielt er an und die Beamten konnten den 24-Jährigen kontrollieren. Dabei behauptete er zunächst, nicht gefahren zu sein. Den Polizisten fielen die starken Schweißausbrüche und seine abrupten Stimmungsschwankungen zwischen kooperativ und äußerst aggressiv auf.

ad3

Dies deutete darauf hin, dass er unter Einfluss von Drogen stand. Die Kontrolle dauert noch an, als er unvermittelt die Flucht ergriff und über die Leipziger Straße in Richtung Matthesstraße rannte. Die Beamten verfolgten ihn zu Fuß und konnten ihn kurze Zeit später auf der Leipziger Straße stellen. Der junge Mann war weiterhin sehr aggressiv und trat und biss nach den Polizisten. Ein 32-jähriger Polizeiobermeister wurde dabei am Arm verletzt. Mit Hilfe der Verstärkung von zwei Beamten gelang es, den Mann schließlich zu überwältigen. Der 24-Jährige war durch das Gerangel leicht verletzt worden. Eine Blutentnahme wurde bei dem jungen Mann richterlich angeordnet. Er hatte angegeben Crystal konsumiert zu haben. Dies bestätigte ein Drogenschnelltest. In seiner Wohnung fanden die Beamten sowohl Utensilien, die für den Drogenkonsum benötigt werden, wie auch Marihuana und ein Briefchen mit kristallinem Inhalt. Die gefundenen Sachen wurden sichergestellt.