Sirenen einsatzbereit: Probe-Alarm erfolgreich verlaufen

Der Probealarm aller neu installierten Sirenen am heutigen Abend ist nach Einschätzung der Feuerwehr erfolgreich verlaufen. Das Sirenensystem ist damit einsatzbereit und warnt künftig Bürgerinnen und Bürger an besonders gefährdeten Flussabschnitten von Würschnitz, Zwönitz und Chemnitz vor möglicher Hochwassergefahr. Beschlossen wurde dies in Folge des Augusthochwassers vom vergangenen Jahr (siehe Pressemitteilung Nr. 518 vom 2. August).

Zwischen 17 und 19 Uhr kamen heute alle zwölf Anlagen gemeinsam probeweise zum Einsatz. Dazu wurden an jeder Sirene von Hand Alarme ausgelöst. Ziel war, sowohl Funktion als auch Verständlichkeit der Sprachdurchsagen im jeweiligen Umkreis zu testen.

ad2

Die Sirenenstandorte waren durch die Berufsfeuerwehr und Freiwillige Feuerwehren besetzt, um zugleich auch Bürgerinnen und Bürgern für Fragen zum neuen Alarmsystem zur Verfügung stehen zu können. In den nächsten Tagen erfolgt noch eine detaillierte Auswertung, um weitere bei der Feuerwehr eingehende Hinweise berücksichtigen zu können.

Einen Probealarm (zwölf Sekunden Dauerton) gibt es ab September immer am ersten Mittwoch des Monats um 18 Uhr.