Soziale Arbeit vor Ort erleben – Wolf-Dietrich Rost

Frühkindliche Bildung ist der Grundstein für den weiteren Lebensweg

Wolf-Dietrich Rost MdL nimmt an Aktion Perspektivwechsel teil und besucht die Kindertagesstätte „Hildegardstift“ in Leipzig Gohlis. Wolf-Dietrich Rost MdL folgt damit dem Aufruf der Initiative der Freien Wohlfahrtspflege in Sachsen und dem Paritätische Wohlfahrtsverband Sachsen, die in der Zeit vom 23. Bis 27. August sachsenweit zum Perspektivwechsel aufgerufen haben.

Aus Leipzig, Wolf-Dietrich Rost, sportpolitischer Sprecher der CDU-Landtagsfraktion.

Aus Leipzig, Wolf-Dietrich Rost, sportpolitischer Sprecher der CDU-Landtagsfraktion.

Leipzig. Vertreter als Politik und Gesellschaft sind aufgerufen, die „Perspektive“ zu wechseln und sich ein Bild von sozialer Arbeit vor Ort zu machen.

Stadtrat und Landtagsabgeordneter Wolf-Dietrich Rost MdL wird am Dienstag die Evangelische Kindertagesstätte „Hildegardstift“ in seinem Wahlkreis besuchen, sich dort mit den Eltern austauschen und vor allem einen Einblick in die tägliche Arbeit der Erzieherinnen im Hildegardstift bekommen, die hier täglich 62 Kinder im Alter zwischen 2 und 6 Jahren betreuen.

Dabei gehe es nicht nur um die bloße Betreuung der Kinder sagt Rost. Vielmehr sind Bildung und Sport bereits im Kindergartenalter wesentliche Bausteine, die den weiteren Lebensweg bestimmen können.

„Daher ist die Arbeit der Erzieherinnen und der Leiterin in dieser Einrichtung nicht hoch genug einzuschätzen und entsprechend zu würdigen“, so der Abgeordnete.

Besonderes Augenmerk legt Sportpolitiker Rost dabei natürlich auf die Sport- und Bewegungsförderung: „Wenn bereits im Kindergartenalter auf ausreichende Bewegung geachtet wird, ist dies aktive Gesundheitsförderung und Prävention im Alter. Die hier erlangten motorischen Fähigkeiten helfen, später den Schulalltag zu bewältigen. Hier im Hildegardstift haben die Kinder sowohl im speziell dafür vorgesehenen Bewegungsraum als auch im Außenbereich ideale Bedingungen“, sagt Wolf-Dietrich Rost MdL.

Rost wird am kommenden Dienstag jedoch nicht mit „leeren Händen“ in den Hildegardstift kommen; so hat er natürlich auch eine Überraschung vorbereitet, die den Kindern Freude bereiten soll: „Mir ist bekannt, dass Spielzeug immer schnell kaputt gehen und dann nicht unverzüglich beschafft werden kann, daher hoffe ich, dass die Kinder mit dem neuen Wagen Spaß haben werden“, so Rost abschließend.

Quelle: Wolf-Dietrich Rost MdL

Alle Beiträge zu Wolf-Dietrich Rost MdL auf Sachsen-CDU-Politik.de anzeigen.


Sachsen CDU Politik