Martin Modschiedler: Ausstellung über die Zensur in der DDR

Film ab – Ausstellungseröffnung im Wahlkreisbüro Modschiedler

Für Martin Modschiedler ist es wichtig, dass Ungerechtigkeiten nicht in Vergessenheit geraten: „Es ist wichtig daran zu erinnern, dass hier nicht immer Freiheit geherrscht hat. Die Zensur ist ein Mittel, welches eine freie Meinungsäußerung nicht möglich macht. Glücklicherweise leben wir nun in einem freien Land.‟

MdL Martin Modschiedler

MdL Martin Modschiedler

Dreden. Die Mauer – 2011 wäre das größte Monument deutscher Teilung 50 Jahre alt geworden. Aus diesem Anlass hat das Wilhelm Fraenger-Institut im Auftrag der “Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur” eine Plakatausstellung zum Thema “Freiheit und Zensur – Filmschaffen in der DDR zwischen Anpassung oder Opposition” konzipiert.

Neben den Filminhalten wird die Zeitgeschichte betrachtet und ein politischer Kontext hergestellt – Wechselwirkungen zwischen Film, Gesellschaft und Politik sowie die Zwänge und Spielräume von Kultur in einer Diktatur werden betrachtet.

Mittwoch im Wahlkreisbüro Modschiedler. Es ist kurz vor 19.00 Uhr – die Leinwand aufgebaut und die DVD abspielbereit. Die Besucher, die anlässlich der Ausstellungseröffnung sind gespannt und in guter Stimmung. Martin Modschiedler hatte in sein Wahlkreisbüro geladen und konnte dabei über 30 Personen begrüßen.

Nach einer kurzen Ansprache durch Modschiedler, der auf die Problematik Zensur und freie Meinungsäußerung einging, kam der bekannte DEFA-Klassiker “Berlin- Ecke Schönhauser” zur Aufführung. Zweifellos war das der Höhepunkt.

Modschiedler dazu: „Dass die Filmvorführung so gut ankommt, hat mich sehr gefreut. Nun überlegen wir, daraus eine kleine Reihe zu machen”.

Im Anschluss daran, blieb auch noch genügend Zeit, die Ausstellung in Ruhe zu erkunden und sich über eigene Erfahrungen aus der DDR Zeit auszutauschen.

Für Interessenten besteht die Möglichkeit bis 28. Oktober, Dienstag und Freitag von 14 – 17.30 Uhr und gern nach Vereinbarung unter 0171-699 20099 oder 0351-43837348 die Ausstellung im Wahlkreisbüro zu bestaunen. Die Ausstellung ist besonders geeignet für Schulklassen.

Hintergrund: Das Wilhelm Fraenger Institut hat diese Ausstellung, bestehend aus über 20 ausgewählten Großformatigen Plakaten zusammengefügt. Es wird anhand ausgewählter DEFA- Filme aus der DDR- Filmproduktion die jüngere Deutsche Geschichte (1946-1990) und der Einfluss der DDR- Politik auf Kultur, Film und Gesellschaft dargestellt. Mehr dazu: Freiheit und Zensur – hier klicken.

Eine Ausstellung zu Film-und Zeitgeschichte der DDR- 1946-1990. Die Ausstellung wurde erarbeitet vom Wilhelm Fraenger-Institut gGmbH im Auftrag der Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED Diktatur und mit freundlicher Unterstützung der DEFA-Stiftung und ICESTORM-Entertainment. (Foto: Thomas Wesz)

Eine Ausstellung zu Film-und Zeitgeschichte der DDR- 1946-1990. Die Ausstellung wurde erarbeitet vom Wilhelm Fraenger-Institut gGmbH im Auftrag der Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED Diktatur und mit freundlicher Unterstützung der DEFA-Stiftung und ICESTORM-Entertainment. (Foto: Thomas Wesz)

Quelle: Martin Modschiedler MdL

Alle Beiträge zu MdL Martin Modschiedler auf Sachsen-CDU-Politik.de anzeigen.


Sachsen CDU Politik