Seiffener Ferienpark und Spielzeugmuseum mit Prädikat „Familienfreundlich“ ausgezeichnet

Der Ferienpark in Seiffen und das Seiffener Spielzeugmuseum sind von der sächsischen Tourismus Marketing Gesellschaft TMGS erstmalig mit dem Zertifikat „Familienfreundlicher Betrieb“ ausgezeichnet worden. Staatssekretär Hartmut Fiedler überbrachte heute seine Glückwünsche zu dieser bedeutenden Zertifizierung und übergab Urkunden und Plaketten an die Betriebsinhaber.

„Die Zertifizierung macht die Vorzüge eines Familienurlaubs mit Kindern in den beiden Seiffener Einrichtungen bekannt und signalisiert den Touristen, wie willkommen sie hier im erzgebirgischen Kurort sind. Ich freue mich, dass mit dem Prädikat Tourismusbetriebe ausgezeichnet werden, die von engagierten Menschen mit hohem persönlichen Einsatz, aber auch mit Liebe zum Detail und Begeisterung für Ihre Aufgabe erfolgreich geführt werden. Die beiden ausgezeichneten Betriebe sind damit auch beispielgebend für die gesamte Region Erzgebirge und den Freistaat Sachsen, der als familienfreundliches Urlaubsland über unsere Grenzen hinaus bekannt ist“, sagte Staatssekretär Fiedler.

Für Familienurlaub im Freistaat gibt es laut Studien der TMGS ein großes Potenzial. Fiedler: „Touristen sichern mit einem Aufenthalt in unserem Freistaat gleichzeitig Arbeitsplätze vor Ort. Deswegen halte ich es für unerlässlich, weiter aktiv für unsere vielfältigen touristischen Einrichtungen und Orte zu werben. Je mehr Zertifizierungen wir vergeben können, desto attraktiver wird ein Familienurlaub in Sachsen.“

Anlässlich der Übergabe der Zertifizierungsurkunden besichtigte Staatssekretär Fiedler neben den beiden ausgezeichneten Betrieben auch das 3-Sterne-Landhotel Heidelberg und das Seiffener Freilichtmuseum und führte in der Holzspielzeugmacher- und Drechslerschule Seiffen Gespräche mit örtlichen Kunsthandwerkern, Schulleitern und Geschäftsführern.

Hintergrund
Seit 2005 zeichnet die TMGS Beherbungsbetriebe, touristische Freizeiteinrichtungen und Orte mit dem Zertifikat „Familienurlaub in Sachsen“ aus. Bisher wurden 85 Einrichtungen (davon allein 53 bisher in 2011) ausgezeichnet, darunter 38 Unterkünfte, 39 Freizeiteinrichtungen und die 8 Orte Schöneck und Erlbach im Vogtland, Eibenstock, Oederan, Seiffen und Olbernhau im Erzgebirge, Hinterhermsdorf in der Sächsischen Schweiz und Johnsdorf in der Oberlausitz. Der Auszeichnung geht immer eine intensive Prüfung und ausführliche Vor-Ort-Begutachtung voran. Mehr als 60 Prüfkriterien müssen erfüllt werden, um als familienfreundlicher Betrieb ausgezeichnet werden zu können. Dazu zählen unter anderem extra Kindergerichte, kindgerechte Spieleinrichtungen oder auch Wickeltische im Sanitärbereich.

Medienservice Sachsen
Quelle: Mediaservice-Sachsen