Zum eigenen Versagen zu stehen, kann befreiend sein

candle

Wir müssen alle offenbar werden vor dem Richterstuhl Christi.
2. Korintherbrief, 5, Vers 10

»Jetzt muss ich büßen«, erzählt mir eine alte Dame, die zuviel Süßes gegessen hat. Das Wort »büßen« ebenso wie »sündigen« scheint in unserem Alltag nur noch im Zusammenhang mit Essen verwendet zu werden. Der Buß- und Bettag, der in diese Woche fällt, ist vielen in seiner Bedeutung fremd.

Muss ich büßen, um vor dem Richterstuhl Gottes zu bestehen, von dem in unserem Wochenspruch die Rede ist? Wurde mit diesen Vorstellungen schon zu lange Menschen Angst gemacht? Sollten wir sie nicht endlich abschaffen und sagen: »Der Mensch ist gut, so etwas wie Buße brauchen wir nicht mehr.«

Pfarrerin Dorothee Lücke leitet das Evangelische Forum in Chemnitz.

Pfarrerin Dorothee Lücke leitet das Evangelische Forum in Chemnitz.

Andererseits mache ich die Erfahrung, dass ich nicht gut bin. Und die Welt um mich herum ist es auch nicht. Ich mache Fehler, ich versage. Vieles wünsche ich mir anders, setze es aber nicht um. Wenn ich mir die Zusammenhänge in der Welt wirklich bewusst mache, lebe ich zudem als Mitglied dieser reichen Gesellschaft auf Kosten anderer. Und bin zu bequem um auszusteigen.

In allen Generationen haben Menschen die Erfahrung gemacht, dass sie das eigentliche Ziel ihres Lebens verfehlen. Dass sie nicht eins sind mit Gott oder mit den Menschen um sie herum. Das findet sich in der Bibel schon bei Adam und Eva. Diese Woche gibt uns die Gelegenheit zu etwas heute sehr Ungewöhnlichem: Buße zu tun.

Das heißt, ehrlich vor Gott und sich selber festzustellen und auszusprechen, was nicht gut ist an mir und der Art, wie ich lebe. Gott kann ich dafür um Vergebung bitten und mir überlegen, was ich in Zukunft anders machen will. Diese Woche bietet die Möglichkeit, zu meinem Versagen zu stehen. Und nichts ist so befreiend, wie wirkliche Schuld auszusprechen und loszuwerden durch den Satz: »Deine Sünde ist dir vergeben!«

Dorothee Lücke

Pfarrerin Dorothee Lücke leitet das Evangelische Forum in Chemnitz.

⇒ DER SONNTAG [Sachsen]