Zeugen zu Raub gesucht

Wilkau-Haßlau – (ow) Am Abend des 7. November ereignete sich an der Bushaltestelle „neues Zentrum“ ein Raubüberfall. Um ihn aufklären zu können, sucht die Kriminalpolizei Zeugen.

Etwa gegen 18:30 Uhr stieg an jenem Montag ein 41-Jähriger an besagter Haltestelle aus dem Bus aus Zwickau und ging zum Fahrscheinautomat. Auf dem Weg dorthin wurde er durch zwei Unbekannte unvermittelt von hinten angegriffen und niedergeschlagen. Anschließend entrissen ihm die Räuber sein Portemonnaie und verschwanden über die Fußgängerbrücke, das sog. „WiHa-dukt“ in Richtung Bundesstraße 93 (Schneeberger Straße). Der beraubte 41-Jährige wurde durch die Attacke leicht verletzt. Seine Peiniger erbeuteten einen dreistelligen Eurobetrag und diverse Papiere.

ad3

Sie werden wie folgt beschrieben:
– erste Person: ca. 15 bis 16 Jahre alt, etwa 160 Zentimeter groß, trug kurze Haare, sprach Deutsch mit sächsischem Dialekt, war bekleidet mit einer dunkelblauen Jacke der Marke „Lonsdale“, weißen Schuhen der Marke „Addidas“ und einem dunklen Basecape;
– zweite Person: ca. 16 bis 17 Jahre alt, etwa 170 Zentimeter groß, sprach ebenfalls Deutsch mit sächsischem Dialekt, war bekleidet mit einer weißen Jacke der Marke „Reebock“, schwarzen Schuhen und einem Basecape.

Wer den Überfall beobachtet hat oder die beschriebenen jungen Männer vor oder nach der Tat gesehen hat, wendet sich bitte an die Kripo Zwickau, Telefon 0375/4284480. Insbesondere wird eine etwa 60-jährige Zeugin gesucht, die sich zur Tatzeit an der Bushaltestelle aufgehalten hat und den Raub beobachtet haben könnte.