Autodieb auf Flucht gestellt

BAB 17 – , 30.11.2011 05.30 Uhr
Ein Skoda Octavia mit Kennzeichen des Erzgebirgskreises geriet heute Früh ins Visier von Zivilfahndern von Bundes- und Landespolizei auf der A 17. Das Auto fuhr in Richtung Grenze und sollte auf dem Parkplatz Nöthnitzgrund kontrolliert werden. Dazu gaben die Beamten das Signal „Polizei – bitte folgen“, welchem der Skodafahrer zunächst auch nachkam.

Als der Funkwagen bereits so weit auf den Parkplatz gefahren war, dass ein Zurückfahren auf die Autobahn nicht mehr möglich war, gab der Skodafahrer Gas und raste davon. Die Verfolger, welche nun mit Blaulicht unterwegs waren, konnten das Auto einholen und erneut zum Folgen auffordern. Mit streckenweise über 180 km/h floh der Mann weiter. Es gelang den Zivilfahndern jedoch, ihn kurz darauf zu stoppen.

Eine weitere Streife traf fast zeitgleich ein. Der Fahrer des Octavia hob daraufhin die Hände und ließ sich widerstandslos festnehmen. Wie sich herausstellte, hatte er den PKW in der Nacht in Gornau bei Zschopau gestohlen. Die Besitzer wussten noch gar nichts von dem Diebstahl ihres Autos. Der Tatverdächtige – ein 43-jähriger Tscheche – ist bei der Polizei kein Unbekannter. Er ist in Bayern und Sachsen mehrfach u.a. wegen Diebstahlsdelikten aufgefallen. Die Ermittlungen zum Autodiebstahl sind noch nicht abgeschlossen. Der Tatverdächtige wird morgen dem Haftrichter vorgeführt.