Morlok begrüßt Unterzeichnung einer Kooperationsvereinbarung der sächsischen Luft- und Raumfahrtindustrie mit kanadischem Partner

Der sächsische Wirtschafts-, Arbeits- und Verkehrsminister Sven Morlok (FDP) hat die Unterzeichnung einer Kooperationsvereinbarung zwischen der Verbundinitiative der sächsischen Luft- und Raumfahrtindustrie ASIS und der Aéro Montréal am Montag in Kanada begrüßt.

„Bei den Partnern im Großraum Montréal sehen wir gute Möglichkeiten, die hervorragenden Kompetenzen der sächsischen Unternehmen und Forschungsinstitute weiter in die Wertschöpfungs- und Lieferketten bedeutender Unternehmen der internationalen Luftfahrtindustrie einzubinden,“ so Morlok und weiter: „Montréal als eines der weltweit größten Luft- und Raumfahrtzentren wird auch von der jahrzehntelangen sächsischen Erfahrung in Forschung und Entwicklung profitieren.“

Anlässlich des 3. Aerospace Innovation Forum Montréal 2011 wurde eine enge Zusammenarbeit zwischen sächsischen und kanadischen Partnern in der Luft- und Raumfahrtindustrie vereinbart. Der LOI (letter of intent) soll innovative Projekte zwischen Unternehmen und Instituten in beiden Regionen zum Vorteil der beteiligten Partner unterstützen.

Hintergrund:

Die Verbundinitiative „Aerospace Initiative Saxony ASIS“ wurde 2008 gegründet und unterstützt Unternehmen Luft- und Raumfahrtindustrie bei der Markterschließung (unter anderem in Russland, Schweiz und Katar), bietet Hilfe bei der Ansiedlung neuer Firmen in Sachsen und versteht sich als Vermittler zwischen Forschung und Unternehmen. Weitere Informationen im Internet unter www.aerospace-saxony.de.

Aéro Montréal ist eine seit 2006 bestehende kanadische Clusterinitiative, die alle wichtigen Entscheidungsträger der Luft-und Raumfahrt in der Region, darunter auch Unternehmen, Bildungs-und Forschungseinrichtungen, Verbände und Gewerkschaften vereint.

Die Region Montréal ist einer der weltweit bedeutendsten Luftfahrtstandorte mit über 40.000 Beschäftigten und 235 zum Teil bedeutenden Unternehmen, darunter Bombardier, Pratt & Whitney, Bell Helicopter etc. und einem Umsatz von 10,9 Mio. $ sowie einem Exportanteil von ca. 80%.

Medienservice Sachsen
Quelle: Mediaservice-Sachsen