Stephan Meyer: Kraftwerk Turów widmet sich der Lärmreduktion

Kraftwerksbetreiber nimmt sich erkennbar der Lärmreduktion an

Durch Dämmmaßnahmen im Kraftwerksblock 1 konnte eine Lärmreduktion von 14,7 Dezibel erreicht werden (geplant waren 10 Dezibel). Dies konnte der Oberlausitzer Landtagsabgeordnete und umweltpolitische Sprecher der CDU-Landtagsfraktion Stephan Meyer persönlich feststellen.

MdL Stephan Meyer aus der Oberlausitz

MdL Stephan Meyer aus der Oberlausitz

Zittau. Auf Anregung des CDU-Landtagsabgeordneten Stephan Meyer fand Ende November ein erneutes Treffen mit den Verantwortlichen des Kraftwerkes Turów im polnischen Bogatynia statt.

Nachdem im Februar 2011 die Vorstellung der geplanten Maßnahmen vor Hirschfelder Bürgern erfolgte, wurde dabei über den bis jetzt erreichten Stand berichtet.

Im Zuge der Investitionsplanung werden die Lärmquellen der Blöcke 2 und 3 in den kommenden beiden Jahren gedämmt, sodass der Abschluss der relevanten Maßnahmen für das Jahr 2013 terminiert ist.

Ingesamt werden 51 Komponenten im Kraftwerksbereich isoliert und dabei mehrere Millionen Euro investiert.

“Die vorgestellten Maßnahmen zeigen, dass die Kraftwerksbetreiber sich sehr gründlich der Lärmreduktion widmen. Der vorgesehene Zeitraum erscheint lang, ist jedoch aufgrund der prototypischen Dämmmaßnahmen und umfangreicher Analysen nachvollziehbar.

Für die Investitionen ist außerdem ein Abschalten der jeweiligen Blöcke erforderlich, wodurch ein zeitlicher Versatz eintritt.

Wir bleiben gemeinsam an der Thematik dran und werden in regelmäßigen Beratungen den Fortschritt gegenüber den Bürgern darstellen. Die neue Qualität in der Zusammenarbeit mit unseren polnischen Partnern ist hierbei ein wichtiger Erfolgsfaktor.”, so Stephan Meyer im Nachgang des Vor-Ort-Termins.

Quelle: Stephan Meyer MdL

Alle Beiträge zu MdL Stephan Meyer auf Sachsen-CDU-Politik.de anzeigen.


Sachsen CDU Politik