Jusos kritisieren Entscheidung zum Weiterbildungsgesetz

gesetzlicher Rechtsanspruch schafft Sicherheit und ist nötig

Die Jusos Sachsen kritisieren die Entscheidung des sächsischen Staatsministers für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr, Sven Morlok, sich gegen eine gesetzliche Regelung zur Weiterbildung auszusprechen.

Dazu der Juso-Landesvorsitzende Tino Bucksch: „Wenn der geistige Vater der Idee, Fachkräfte mit Eierschecke nach Sachsen zu locken, mir weis machen möchte, dass seine Vorstellung von Weiterbildung näher an der Lebensrealität der Menschen ist, dann ist diese Äußerung von Staatsminister Morl

SPD Sachsen – Anpacken. Für Sachsen.