Wer willkommen ist, entscheiden nicht wir

wzw412

Es werden kommen von Osten und von Westen, von Norden und von Süden, die zu Tisch sitzen werden im Reich Gottes. Lukas 13, Vers 29

Von ungewöhnlichen Gästelisten erzählt das Neue Testament immer wieder: von Einladungen, bei denen eitle Vordrängler zurückstecken müssen und Zurückhaltende vom Gastgeber auf die Ehrenplätze gebeten werden. Oder bei denen zum Festtermin alle geladenen Gäste etwas anderes zu tun haben, und an ihrer Stelle genießen Bettler und Ausgestoßene das vorbereitete Fest. Jesus selbst hat mit Menschen gegessen und gefeiert, die nach traditionellen Maßstäben das Allerletzte als Tischgemeinschaft waren – für Jesus waren sie erste Wahl.

Der Wochenspruch steht in einem ähnlichen Zusammenhang: Glaubt bloß nicht, ihr hättet euren Platz bei Gott im Himmel schon sicher, nur weil ihr mir hier und jetzt begegnet. Dabei sein beim himmlischen Festmahl werden Gäste aus allen Himmelsrichtungen, aus der ganzen Welt.

Das klingt nach ökumenischer Multikulti-Idylle. Auf jeden Fall macht es klar: Gott hat seine eigenen Maßstäbe dafür, wer ihm nahe steht. Das können auch die geographisch oder kulturell Fernen sein; niemand kann den Anspruch auf den Platz an Gottes Tisch für sich reservieren.

 Friederike Ursprung ist evangelische Kirchenredakteurin für Radio PSR und R.SA.

Friederike Ursprung ist evangelische Kirchenredakteurin für Radio PSR und R.SA.

Das heißt aber auch: Es gibt keinen Grund, den eigenen Platz bei Gott für ein Exklusiv-Recht zu halten und eifersüchtig zu verteidigen. Die letzte Entscheidung, wer willkommen ist, liegt bei Gott. Und der ruft die Menschen auf, alle Welt einzuladen (Matthäus 28, Vers 19) – was Christen seit Paulus’ Zeiten tun. Und viele scheuen keine Mühe, um im entscheidenden Moment bereit zu sein für Gottes Fest.

Und wenn dann schon alles ausgebucht ist? Wie viele Plätze Gottes Tafel hat, darüber sagt die Bibel nichts. Aber ich glaube: Am Platz wird die Einladung bestimmt nicht scheitern.

Friederike Ursprung
Friederike Ursprung ist evangelische Kirchen­redakteurin für Radio PSR und R.SA.

⇒ DER SONNTAG [Sachsen]