Verkehrsunfall mit drei beteiligten Fahrzeugen und zwei verletzten Personen

A4 Erfurt – Dresden Anschlußstelle Dresden-Hellerau – 04.02.2012 04:49
Der 30-jährige Fahrer eines Skoda Octavia befuhr den rechten von drei vorhandenen Fahrstreifen und kam aus bisher unbekannter Ursache ins Schleudern. Nachfolgender polnischer Sattelzug MAN, ebenfalls auf dem rechten Fahrstreifen fahrend, wollte dem schleudernden Pkw ausweichen, kam dabei selbst ins Schleudern, stieß gegen den Pkw und kam anschließend quer zur Fahrtrichtung über alle Fahrstreifen zum Stehen. Der PKW wurde an die rechte Leitplanke geschleudert. Ein ebenfalls auf dem rechten Fahrstreifen fahrender polnischer Sattelzug DAF erkannte den quer stehenden Sattelzug zu spät und prallte mit diesem zusammen. Der Sattelzug DAF kam dann auf dem mittleren und rechten Fahrstreifen zum Stehen. Durch den Unfall wurden der Skoda-Fahrer schwer und der Fahrer des DAF leicht verletzt. An allen beteiligten Fahrzeugen entstand Sachschaden. Diese waren nicht mehr fahrbereit. Die genaue Schadenshöhe ist zur Zeit noch unbekannt. Ebenfalls beschädigt wurde die Mittelleitplanke. Die Richtungsfahrbahn musste von 04.50 Uhr bis 09.20 Uhr voll gesperrt werden.