Räuberische Erpressung in Spielothek – Täter gingen leer aus

Plauen – (ahu) Freitagabend, gegen 23.40 Uhr, betraten zwei maskierte und mit Pistolen bewaffnete Männer eine Spielothek in der Moritzstraße. Einer der Täter forderte die 24-jährige Angestellte mit vorgehaltener Pistole auf, dass sie ihm Geld geben soll. Um der Forderung Nachdruck zu verleihen, schoss der andere in den Hausflur. Die Angestellte verweigerte aber die Herausgabe. Daraufhin ergriffen die beiden Täter, ohne einen Cent erbeutet zu haben, die Flucht. Durch eine genaue Täterbeschreibung und die Fahndungsmaßnahmen konnte ein 19-jähriger Täter gestellt werden. Wie sich herausstellte, handelte es sich bei der Pistole um eine Schreckschusswaffe. Zum Zeitpunkt der Tat befanden sich keine Gäste in der Spielothek. Die Angestellte kam glücklicherweise mit dem Schrecken davon.