Beschaffungskriminalität

Mildenau/Jöhstadt – (Fi) Eine besondere Art der Beschaffung von Getränken und Lebensmitteln hat sich ein Unbekannter ausgedacht, der zurzeit im Revierbereich Annaberg umgeht. Der Mann erschien am Dienstagvormittag in einer Bäckerei im Mildenauer Ortsteil Arnsfeld und ließ sich Backwaren im Wert von rund sechs Euro einpacken. Als es ans Bezahlen ging, gab der Mann vor, seine Geldbörse vergessen zu haben. Er wohne in einer nahegelegenen Jugendherberge, würde gern mit seiner Tochter frühstücken und dann das Geld vorbeibringen. Da der Unbekannte sehr seriös erschien, vertraute die Verkäuferin der Zusage und ließ ihn mit den „Einkäufen“ ziehen. Als der Mann nach angemessener Zeit nicht wiederkam, fragte die Verkäuferin in der Jugendherberge nach. Dort war die beschriebene Person nicht bekannt.
Im Laufe des Dienstags stellte sich heraus, dass der Mann offenbar bei zwei Getränkehändlern in Mildenau und Jöhstadt mit der Legende der vergessenen Geldbörse weitere Betrügereien begangen hatte, indem er sich insgesamt sechs Kästen Bier der Marken „Hasseröder“ und „Krombacher“ erschwindelte.
Die auf betrügerische Art erlangten Waren machen bisher einen Schaden von insgesamt ca. 90 Euro aus. Es ist nicht auszuschließen, dass er weitere Betrügereien begangen hat und sich noch im Erzgebirgskreis aufhält.
Der Unbekannte macht einen seriösen und gepflegten Eindruck. Es ist 30 bis 35 Jahre alt und ca. 1,60 m groß. Am Dienstag trug er unter anderem eine graue Jacke und ein rosa Hemd. Er soll mit einem Pkw unbekannten Typs mit Fuldaer Kennzeichen (FD …) unterwegs sein.
Die Polizei in Annaberg-Buchholz bittet unter Tel. 03733/880 um Zeugenhinweise. Wer kennt den Mann oder seinen derzeitigen Aufenthaltsort? Wer ist noch von ihm betrogen worden?