Kultusministerium vergibt zum fünften Mal den Sächsischen Landespreis für Heimatforschung

„Heimat ist nichts Museales. Heimat lebt vom Engagement der Bürger und deren Kenntnisse über die geschichtliche Entwicklung und gesellschaftlichen Zusammenhänge. Gerade im vereinten Europa und bei zunehmender Globalisierung merken wir, wie wichtig es ist, sich irgendwo Zuhause zu fühlen. Das Wissen um die eigenen Wurzeln gibt uns Identität und Orientierung.“ So umreißt der Sächsische Staatsminister für Kultus und Sport, Roland Wöller, das Anliegen des „Sächsischen Landespreises für Heimatforschung“, den das Kultusministerium in diesem Jahr zum fünften Mal ausschreibt. Der mit insgesamt 9.000 Euro dotierte Preis richtet sich an ehrenamtlich tätige Heimatforscher.

Der Preis ist in der Hauptkategorie mit 3.000, 2.000 und 1.500 Euro dotiert; überdies werden ein Jugendförderpreis (bis 30 Jahre; dotiert mit 1.000 Euro) sowie drei Schülerpreise (jeweils 500 Euro) verliehen. Zudem erhalten herausragende Arbeiten eine Ehren-Urkunde. Gedacht ist der Landespreis für Arbeiten (gedruckt als Buch oder Aufsatz, aber auch in multimedialer Form) zu heimatkundlichen Themen wie: Orts-, Regional- und Landesgeschichte; Industrie- und Technikgeschichte; Natur- und Umweltschutz; Deutsche und Sorben; Heimatvertriebene (Verlust der alten Heimat – neue Heimat in Sachsen); Integration von Zuwanderern; Kunstgeschichte und Volkskunst; Mundart und Namenforschung, Feste und Bräuche. Eingereicht werden können sowohl Arbeiten einzelner Forscher als auch Gruppenarbeiten. Die Unterlagen sind bis zum 8. Mai 2012 einzusenden an das Sächsische Staatsministerium für Kultus und Sport, Referat 45, Carolaplatz 1, 01097 Dresden.

Die Jury setzt sich aus Vertretern des Instituts für Sächsische Geschichte und Volkskunde, des Landesvereins Sächsischer Heimatschutz, der Sächsischen Landesbibliothek – Staats- und Universitätsbibliothek, der Landeszentrale für politische Bildung sowie des Kultusministeriums zusammen.

Die komplette Ausschreibung mit weiteren Einzelheiten ist auch im Internet abrufbar unter: www.sachsen-macht-schule.de/heimatforschung

Medienservice Sachsen
Quelle: Mediaservice-Sachsen