Sächsische Wissenschaftsministerin Sabine von Schorlemer mit Delegation zu Gast in Vietnam

Vom 25. Februar bis 02. März 2012 wird die Sächsische Staatsministerin für Wissenschaft und Kunst, Sabine von Schorlemer, ebenso wie Beate A. Schücking, Rektorin der Universität Leipzig, Christian Sery, Rektor der Hochschule für Bildende Künste Dresden und Ursula Schaefer, Prorektorin für Bildung und Internationales an der TU Dresden, und weitere Delegierte in die Sozialistische Republik Vietnam reisen. Zweck dieser Delegationsreise ist es, die Beziehungen des Freistaates Sachsen sowohl auf wissenschaftlicher als auch kultureller Ebene zu festigen und weiter auszubauen. Neben den kulturellen Interessen wird vor allem die Kooperation mit dem dort ansässigen Goethe-Institut sowie die Vertiefung bereits bestehender Kontakte zu den Hochschulen „Hanoi University for Mining and Geology“, „Technische Universität Hanoi“ und der „Deutsch-Vietnamesischen Universität“ im Vordergrund stehen. Eine Delegation verschiedener Vertreter aus den Bereichen Wissenschaft, Kunst und Hochschulen wird die sächsische Wissenschaftsministerin nach Hanoi und Ho-Chi-Minh-Stadt begleiten und sich außerdem dem Vietnamesisch-Deutschen Zentrum der Technischen Universität Hanoi präsentieren.

Hervorzuheben ist vor allem die Zusammenarbeit mit dem Goethe-Institut Hanoi, das als Partner des Sächsischen Staatsministeriums für Wissenschaft und Kunst den Austragungsort einer wissenschaftlich-kulturellen Konferenz zur Archäologie Vietnams bietet. Von ganz besonderer Bedeutung ist in diesem Zusammenhang der Wissenstransfer im Bereich Restaurierung von Kulturgütern. Darüber hinaus finden Gespräche mit dem Ministerium für Wissenschaft und Technologie, dem Ministerium für Erziehung und Ausbildung sowie dem dortigen Kulturministerium statt.

Die aufstrebende Volkswirtschaft Vietnams unterhält bereits seit vielen Jahren ein ausgezeichnetes Verhältnis zum Freistaat Sachsen. Viele bedeutende Entscheidungsträger in Wissenschaft, Politik und Wirtschaft Vietnams haben in Sachsen studiert und den Kontakt nicht abbrechen lassen. Enge Kooperationen mit unterschiedlichen Unternehmen und Hochschulen waren schon im vergangenen Jahr der Grund für eine Reise des Ministerpräsidenten des Freistaates Sachsen, Stanislaw Tillich, nach Asien.

Medienservice Sachsen
Quelle: Mediaservice-Sachsen