Sächsische Grundschulen und Horte für gute Zusammenarbeit ausgezeichnet

Kultusminister Roland Wöller hat heute (2. März 2012) zehn Grundschulen und Horte für ihre gute Zusammenarbeit ausgezeichnet. Sie haben sich beim Wettbewerb „Gemeinsam ausgezeichnet – Kooperation von Grundschule und Hort“ gegen rund 40 weitere Teilnehmer durchgesetzt. Drei Bildungseinrichtungen konnten sich besonders freuen, denn sie sind mit einem Hauptpreis von jeweils 2.000 Euro prämiert worden. Die anderen sieben Preisträger haben jeweils 500 Euro erhalten. „Die ausgezeichneten Bildungseinrichtungen haben eindrucksvoll bewiesen, dass eine vertrauensvolle Zusammenarbeit zwischen Erziehern und Lehrern die Basis für eine erfolgreiche Grundschulzeit bildet“, so Roland Wöller bei der Auszeichnungsveranstaltung in Leipzig. Der Minister machte deutlich, dass mit Blick auf die wachsenden Anforderungen an das Bildungssystem, die Zusammenarbeit von Grundschule und Hort wichtiger denn je sei.

Der Wettbewerb „Gemeinsam ausgezeichnet“ ist am 1. September 2011 unter Schirmherrschaft von Kultusminister Roland Wöller ins Leben gerufen worden. Ziel ist es, dass Grundschulen und Horte zum Wohle der Kinder stärker miteinander zusammenarbeiten. „Neben dem Elternhaus tragen beide Einrichtungen die Verantwortung für die Bildung und Erziehung der Kinder. Eine aufeinander abgestimmte Lern- und Lebenswelt, fördert die Lust am Lernen und die individuellen Fähigkeiten der Mädchen und Jungen“, so Wöller. Gegenseitige Hospitationen von Erziehern und Lehrern, gemeinsame Projekte und Aktivitäten bei den Ganztagsangeboten sowie gemeinsam durchgeführte Elternabende sind wichtige Punkte für ein gemeinsames Bildungskonzept. Das zeigt auch der im Wettbewerb entstandene Film „Gemeinsam ausgezeichnet“. Hier wird ein Einblick in die Praxis vor Ort gegeben.

Der Wettbewerb wird von der Servicestelle Ganztagsangebote Sachsen und dem Sächsischen Staatsministerium für Kultus und Sport durchgeführt. „Wir wünschen uns Grundschulen und Horte in denen Pädagogen erkennen, der (Ganz-) Tag kann nur zusammen gestaltet werden“, so Katrin Kloß, Jurymitglied und Mitarbeiterin der Servicestelle Ganztagsangebote. „Lehrer und Erzieher können nur gemeinsam für optimale Lerngelegenheiten im Ganztag sorgen“, bekräftigt Marlen Wippler, Jurymitglied und Mitarbeiterin der Servicestelle Ganztagsangebote.

Informationen zur Servicestelle Ganztagsangebote Sachsen:
Die Servicestelle Ganztagsangebote Sachsen ist eine Kooperation des Sächsischen Staatsministeriums für Kultus und Sport und der Deutschen Kinder- und Jugendstiftung. Die Arbeit konzentriert sich auf die Unterstützung von Schulen, die Ganztagsangebote auf- und ausbauen möchten.

Preisträger:
Grundschule Niederlößnitz Radebeul/Hort des Deutschen Kinderschutzbundes Ortsverband Radebeul e. V.
Christliche Schule und Hort Dresden-Zschachwitz
Grundschule und Hort Reichenhain
Joachim-Ringelnatz-Schule, Grundschule und Hort der Stadt Leipzig
Evangelische Grundschule und Hort „Apfelbaum“ Mügeln
Grundschule und Hort Kittlitz
Grundschule Süd Bischofswerda/8-Sterne-Hort Bischofswerda
Hauptpreis
16. Grundschule und Hort Dresden „Josephine“
25. Grundschule „Am Pohlandplatz“/Integrationshort der 25. Grundschule
Freie Schule Leipzig/Hort der Freien Schule Leipzig

Medienservice Sachsen
Quelle: Mediaservice-Sachsen