Die Polizei Oberpfalz bittet die Bevölkerung um Mithilfe

Wiederholung der Öffentlichkeitsfahndung vom 08.03.2012Am 28.02.2012 verließ die 56-jährige Silvia Kumpfmüller aus dem Landkreis Regensburg spontan ihr Wohnhaus mit einem schwarzen Opel Corsa in Richtung Berlin. Am Folgetag wurde ihr Fahrzeug mit leerem Tank verlassen auf der BAB 9, knapp 40 km vor Berlin, aufgefunden. Vier Tage später, am 03.03.2012, wurde Frau Kumpfmüller an der Rastanlage „Fläming West“/Brandenburg (BAB 9, ca. 20 km vor Berlin) von einer Videokamera der Raststätte erfasst. In der Nacht vom 03. auf den 04.03.2012 fuhr sie vermutlich per Anhalter bis zur Rastanlage „Köckern West“/Sachsen Anhalt, was darauf hindeutete, dass sie sich wieder in Richtung Bayern orientierte. An dieser Raststätte fiel Frau Kumpfmüller wegen ihres offensichtlich mittellosen und verwirrten Zustandes auf. Sie erkundigte sich dort nach dem Weg Richtung Nürnberg und hielt sich vermutlich bis zum 05.03.2012 im Bereich dieser Rastanlage auf. Danach verlor sich ihre Spur. Alle Such- und Fahndungsmaßnahmen verliefen bislang erfolglos. Es muss davon ausgegangen werden, dass Silvia Kumpfmüller auf Grund einer psychischen Erkrankung hilflos umherirrt.

Personenbeschreibung: Frau Kumpfmüller ist 168 cm groß und von kräftiger Statur. Sie trägt schulterlange, aschblonde, grau durchsetzte Haare. Zum Zeitpunkt ihres Verschwindens war sie vermutlich bekleidet mit einer schwarzen, halblangen Lack-Lederjacke mit aufgesetzten Taschen und rotkariertem Innenfutter.

Die Polizeiinspektion Nittendorf bittet um Mithilfe bei der Suche nach Frau Kumpfmüller.
Wer hat die Frau gesehen oder als Anhalter mitgenommen?
Wer kann Angaben zum Aufenthaltsort der Vermissten machen?
Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Nittendorf (Tel.: 09404 95140) oder jede andere Polizeidienststelle entgegen. (sh)