Kleintransporter gegen Kleintransporter

BAB 4, Fahrtrichtung Görlitz – Dresden – Anschlussstelle Ohorn, 21.03.2012, 10:56 Uhr
Am gestrigen Vormittag fuhr ein Kleintransporter Opel Movano als eines von mehreren Fahrzeugen an der Anschlussstelle Ohorn auf die BAB 4 auf und beachtete dabei ungenügend den vorfahrtsberechtigten, rückwärtigen fließenden Verkehr. Entgegen jeglichen Verkehrsregeln zog der 56-jährige Fahrer unvermittelt aus dem Beschleunigungsstreifen heraus, ohne sich in den fließenden Verkehr einzureihen, fuhr über die rechte Fahrspur hinaus direkt auf die linke Fahrspur hinüber. Eine neben ihm fahrende 58-Jährige wurde mit Ihrem Kleintransporter Peugeot durch den Opel in die linke Leitplanke abgedrängt, beide Fahrzeuge berührten sich auch noch zusätzlich. Der Opelfahrer setzte seine Fahrt jedoch unvermindert fort, ohne sich um den von ihm verursachten Unfall zu kümmern. Allerdings konnte durch Zeugen das Kennzeichen des Unfallfahrers ermittelt werden, so dass die Polizei nun zielgerichtet strafrechtliche Ermittlungen wegen Gefährdung des Straßenverkehrs gemäß