Oberbürgermeisterwahl in Leipzig: GRÜNE nominieren Prof. Dr. Felix Ekardt

Leipzig. BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN haben am Wochenende Prof. Dr. Felix Ekardt als Kandidaten für die Oberbürgermeisterwahl in Leipzig Anfang 2013 gewählt. Der Jurist und Nachhaltigkeitsforscher erhielt bei einem Parteitag des GRÜNEN-Kreisverbandes am Samstag 86 Prozent Zustimmung. Die GRÜNEN-Landesvorsitzende Claudia Maicher gratuliert dem Kandidaten:

„Wir freuen uns über die Kandidatur von Prof. Dr. Felix Ekardt und gratulieren ihm zur erfolgreichen Nominierung. Felix Ekardt steht für eine Politik, die den sozialen Zusammenhalt und zukunftsfähiges Arbeiten und Wirtschaften mit ökologischen Fragen zusammenbringt. Leipzig gestalten anstatt zu verwalten, Leipzig fit für die Zukunft machen, das ist sein erklärtes Ziel."

"Mit unserem Kandidaten können wir allen Leipzigerinnen und Leipzigern ein Angebot machen, die mit Optimismus und Realismus gleichermaßen in einen ehrlichen Dialog mit Politik treten wollen. In Zeiten finanzieller, ökologischer und sozialer Herausforderungen brauchen wir kein ‚Weiter so‘, sondern Antworten, wie wir die Energiewende vor Ort umsetzen können, wie die Verschuldung abgebaut werden kann, wie Leipzig seine weltoffene Kultur erhält und soziale Teilhabe für alle ermöglicht. Dafür ist unser Kandidat der richtige Mann.“

*****
Kurzbiografie Prof. Dr. Felix Ekardt

  • geb. 1972 in Berlin
  • seit 1997 in Leipzig lebend
  • Jurist, Soziologe, Religionswissenschaftler und Rechtsphilosoph
  • Gründer und Leiter der Forschungsstelle Nachhaltigkeit und Klimapolitik in Leipzig
  • Professor an der Universität Rostock
  • in der Politikberatung tätig und publiziert zu den Themen Nachhaltigkeit, Klimapolitik, Gerechtigkeit, Finanzfragen, Umweltschutz und Menschenrechte
  • Mitglied von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN seit 1997

Pressemitteilung 2012-18 vom 1. April 2012

Den ganzen Beitrag lesen auf: Grüne Sachsen News