Torlos am Ostersonntag – Chemnitz gegen Darmstadt 0:0

Chemnitzer FC

"Wir wusten was auf uns zukommt und wir wussten, dass wir uns keine großen Fehler erlauben durften", so Gäste-Trainer Kosta Runjaic nach dem Spiel. Die großen Fehler haben sich die Hessen nicht erlaubt und die kleinen haben die Himmelblauen nicht konsequent genutzt, weshalb sich die beiden Teams am Ende mit einem 0:0-Unentschieden zufrieden geben mussten.

Dabei war für den CFC durchaus mehr drin, besonders in der ersten Hälfte kam das Team von Gerd Schädlich immer wieder zu gefährlichen Chancen. Die erste große hatte Selim Aydemir nach sechzehn gespielten Minuten, doch Gäste-Keeper Jan Zimmermann parrierte den Schuss aus rund 15 Metern Torentfernung. In der 30. Minute fehlten nur wenige Zentimeter zum Torerfolg, nach einer Flanke von Ronny Garbuschewski köpfte Pavel Dobrý den Ball über den Darmstadt-Kasten. Die Gäste kamen bis dahin kaum vor das Tor von Philipp Pentke. Die einzigste echte Chance im ersten Abschnitt hatte Marcus Steegmann, der den Ball ebenfalls knapp über das Tor köpfte.

In der zweiten Hälfte flachte das Spiel nach und nach ab. Doch die Gäste aus Hessen standen hinten sehr gut, weshalb der CFC kaum zu weiteren Großchancen kam. Herausragend in der SV-Defensivabteilung war Keeper Jan Zimmermann. Die Flanken von Ronny Garbuschewski und Selim Aydemir wurden immer wieder vom Darmstädter Schlussmann aus dem Strafraum gefaustet. Auf Seiten der Chemnitzer musste Philipp Pentke nur selten ins Spiel eingreifen, da sich die Darmstädter mit dem einen Punkt zufrieden gaben. Die größte ihrer Chancen vergab Marcus Steegmann, als er den Ball in der 70. Spielminute aus fünf Metern über das leere Tor schoß. Wenige Minuten vor dem Abpfiff zappelte der Ball dann doch im Tor der Darmstädter, doch Schiedsrichter Thorben Siewer erkannte den Treffer von Bastian Henning nicht an, da sich Matthias Peßolat zuvor auf einem Gegenspieler abgestützt haben soll – Eine fragwürdige Entscheidung des Drolshageners. So blieb es bis zum Abpfiff beim torlosen Remis.

Während Darmstadt im Kampf um den Klassenerhalt am Mittwoch zum ebenfalls abstiegsgefährdeten FC Carl Zeiss Jena reisen muss, geht es für unsere Himmelblauen nach Bielefeld, gegen die Arminia können weitere wichtige Punkte geholt werden. Das nächste Heimspiel steigt bereits in sechs Tagen, zu Gast ist dann der SV Wehen Wiesbaden.

Spielticker Chemnitzer FC – Darmstadt 98

Den ganzen Beitrag lesen auf: Der CFC-Newsticker