Stange/Neukirch: „Betreuungsgeld verstärkt Benachteiligung“

Dr. Eva-Maria Stange, stellvertretende Vorsitzende und bildungspolitische Sprecherin der SPD-Fraktion im Sächsischen Landtag, und Dagmar Neukirch, familienpolitische Sprecherin der SPD-Fraktion, erklären:

„Die SPD-Fraktion im Sächsischen Landtag spricht sich gegen die Einführung eines Betreuungsgeldes auf Bundesebene aus. Eine Geldleistung einzuführen, die für einen Verzicht auf einen Kitaplatz gezahlt werden soll, ist absurd. Es wäre ebenso absonderlich, den Eltern Geld zu zahlen, wenn ihre Kinder die Schule nicht besuchen.

Den ganzen Beitrag lesen auf: SPD Sachsen – Anpacken. Für Sachsen.