Unfrieden in der Odermannstraße am 20.04.20112

Leipzig – Am 20.04.2012 fand in der Odermannstraße eine Veranstaltung statt. Gegen 17:40 Uhr kam es zu einer Ansammlung vor dem Bürgerbüro der NPD von ca. 70 – 100 Personen. Aus dieser Gruppe heraus wurden Pflastersteine und Warnbarken über das Metalltor in das Objekt der Odermannstraße 8 geworfen. Dadurch ist ein 35-Jähriger an der Schulter verletzt und ein PKW beschädigt worden.
Die Personengruppe wurde im Bereich Lützner Straße/ Endersstraße durch die Polizei gestoppt und bei 84 Personen wurde die Identitätsfeststellungen durchgeführt, wobei zwei der Betroffenen Widerstand leisteten. Von der polizeilichen Maßnahme war auch ein Mitglied des Leipziger Stadtparlamentes betroffen.
Allen Beteiligten wurde ein Platzverweis bis 20.04.2012, 24:00 Uhr erteilt. (MW)