Pfefferspray-Attacke mit Folgen

Chemnitz/OT Sonnenberg – (Ki) Zwei junge Männer (22, 23) sind am Montagabend auf der Dresdner Straße Opfer der Pfeffersprayattacke eines 33-Jährigen geworden. Der Tatverdächtige kam mit einem Rad und in Begleitung eines anderen Mannes den späteren Opfern gegen 21 Uhr entgegen und fragte nach Zigaretten. In der Folge kam es zu einer verbalen Auseinandersetzung, an deren Ende der 33-Jährige ein Pfefferspray zog und es dem 22-Jährigen entgegen sprühte. Auch dessen ein Jahr älterer Begleiter bekam etwas ab. Diesem gelang es, den Tatverdächtigen festzuhalten und die Polizei anzurufen. Das 22-jährige Opfer wurde zur ambulanten Behandlung ins Krankenhaus gebracht. 
Der Tatverdächtige hatte laut Atemalkoholtest 1,84 Promille. Bei ihm wurde ein Einhandmesser mit feststehender Klinge gefunden und sichergestellt. Dafür bekam der 33-Jährige, neben der Anzeige wegen Verdachts der gefährlichen Körperverletzung, eine Ordnungswidrigkeitsanzeige wegen Verstoßes gegen das Waffengesetz. Da der Mann Fahrrad gefahren war, erhielt er aufgrund seines Promillewertes außerdem eine Anzeige wegen Trunkenheit im Verkehr. 
Nach den polizeilichen Maßnahmen wurde der 33-Jährige aus der Dienststelle entlassen.