Dr. Stange: „Erpressung durch die Landesregierung unerträglich“

Dr. Eva-Maria Stange, stellvertretende Vorsitzende und kulturpolitische Sprecherin der SPD-Fraktion im Sächsischen Landtag, erklärt zu den Verhandlungen zur Orchesterfusion in Sachsen: 

„Die aktuellen Äußerungen des Kunstministeriums über die angeblich gescheiterten Tarifverhandlungen zur Orchesterfusion des Landesbühnenorchesters mit der Elbland Philharmonie sind offenbar ein unfairer Erpressungsversuch gegenüber den Musikern.

Den ganzen Beitrag lesen auf: SPD Sachsen – Anpacken. Für Sachsen.