Busunfall auf der A 4 – 25 Verletzte

A4 Dresden – Erfurt – Zeit: 06.06.2012, 01.36 Uhr
Gegen 01.30 Uhr kam es in der vergangenen Nacht zu einem schweren Verkehrsunfall, als zwischen der Auffahrt Dresden-Altstadt und dem Dreieck Dresden-West ein polnischer Reisebus auf einen vor ihm fahrenden, mit Koks beladenen Sattelzug auffuhr. Dabei erlitten 25 Insassen leichte Verletzungen und wurden zur Kontrolle und Behandlung in umliegende Krankenhäuser gebracht. 17 Personen – darunter die beiden Fahrer – blieben unverletzt. Ein Bus der Dresdner Verkehrsbetriebe brachte sie zur Raststätte Dresdner Tor. Zur Unfallaufnahme und Bergung wurden der rechte und mittlere Fahrstreifen gesperrt. Verkehrseinschränkungen gab es nicht. Um 06.05 Uhr war die Unfallstelle geräumt und die Autobahn komplett frei. Zwischenzeitlich sind fast alle verletzten Reisenden aus den Krankenhäusern entlassen worden. Den Schaden schätzt die Polizei auf 200.000 Euro.