Köpping: „Der Finanzminister ist ein harter Hund“

Die bevorstehenden Verhandlungen über den sächsischen Doppelhaushalt 2013/14 werden gespannt erwartet. Diejenigen, die von den Einsparungen des letzten Doppelhaushaltes unvorbereitet getroffen wurden, erwarten nun von den Politikerinnen und Politikern ihrer Region klare Aussagen. „Überall wo ich hinkomme, möchten die Verantwortlichen wissen, wie es mit den Finanzen weitergeht. Vereine, Träger, Verbände und Kommunen stellen mir dazu Fragen“, erklärt die Landtagsabgeordnete Petra Köpping (SPD). Die Menschen würden wissen wollen, wie es mit der Finanzierung der Kindertagesstätten aussehe.

Den ganzen Beitrag lesen auf: SPD Sachsen – Anpacken. Für Sachsen.