Das Licht des Lebens unter der Kuscheldecke

wzw2507

Lebt als die Kinder des Lichtes, die Frucht des Lichtes ist lauter Güte und Gerechtigkeit und Wahrheit.
Epheser 5, Vers 8 b. 9

Der Abend heute hat ein besonderes Licht. Die Kinder holen sich ein Buch und eine große Decke und kuscheln sich in eine Ecke des Balkons. Lotte liest und Anna hört zu. Eine ganz normale Geschichte möchte man meinen.

Doch Lotte ist eine Gymnasiastin und Anna ein Mädchen mit Down Syndrom. Die beiden machen die Geschichte besonders. Lotte kennt, was sie vorliest, es müsste ihr eigentlich langweilig sein. Und Anna versteht die Geschichte im Buch nicht, jedenfalls nicht so, wie wir sie verstehen. Ein »Erwachsener« würde ihr wohl ganz anders vorlesen, mit vielen Pausen, langen Erklärungen und warten, bis sie versteht.

Nicht so Lotte. Sie liest, wie sie eben liest. Und eigentlich geht es auch gar nicht um die Geschichte im Buch. Es geht um die Kuscheldecke, und darum, dass es schön ist, zusammen zu sein. Und es geht um das Abendlicht, das heute besonders ist, weil nach mehreren Regengüssen die Sonne scheint, eine Sonne, die bald vom Mond abgelöst wird.

»Lebt wie die Kinder des Lichtes«. Mir fällt auf, dass – wenn es uns gelingt, von den Kindern zu lernen – das Licht anders auf des Lebens Wertigkeiten scheint. Vielleicht sehen wir dann eher die, die unter der Kuscheldecke leben und die das Sein nicht vom Ergebnis abhängig machen. Dann können Güte, Gerechtigkeit und Wahrheit, ganz einfach leben in uns und durch uns.

Das Vorlesen ist zu Ende und langsam wird es dunkel draußen. Im Abendlicht hat sich ein großer Regenbogen über uns ausgebreitet. Es ist, als ob er sein Abendlied singt für die Kinder und die Erwachsenen, die im Licht leben, in diesem besonderen Licht.

Beate Schelmat-von Kirchbach

Den ganzen Beitrag lesen auf: ⇒ DER SONNTAG [Sachsen]