Homann: Ulbig streicht zugesagte Million beim „Weltoffenen Sachsen“

Henning Homann, Sprecher für demokratische Kultur und bürgerschaftliches Engagement der SPD-Fraktion im Sächsischen Landtag erklärt: „Das Landesprogramm ‚Weltoffenes Sachsen‘ (WOS) ist ein wichtiger Beitrag zur Förderung von Demokratie und Zivilcourage in Sachsen. Die als Reaktion auf die NSU-Morde im November 2011 von Innenminister Markus Ulbig (CDU) versprochene Aufstockung des WOS um eine Million Euro wird dringend gebraucht. Die zur Verfügung gestellten Mittel haben in den zurückliegenden Jahren nicht gereicht.

Den ganzen Beitrag lesen auf: SPD Sachsen – Anpacken. Für Sachsen.