Jurk: „SPD-Fraktion will solide Basis für Verbraucherzentrale Sachsen. Beratungsangebot muss in vollem Umfang erhalten werden.“

Thomas Jurk, Sprecher für Verbraucherschutz der SPD-Fraktion im Sächsischen Landtag, erklärt: „Die geringen Zuweisungen der Staatsregierung für die Verbraucherzentrale Sachsen für das Jahr 2012 waren für die Verbraucherzentrale einmalig zu verkraften. Dennoch will das Kabinett Tillich mit dem jetzt vorgelegten Haushaltsplanentwurf der Staatsregierung diesen Ansatz fortschreiben. Die geplanten 2,2 Millionen Euro dürften wohl kaum ausreichen, um das bisherige Netz an Beratungseinrichtungen der Verbraucherzentrale in Sachsen zu erhalten.

Den ganzen Beitrag lesen auf: SPD Sachsen – Anpacken. Für Sachsen.