Keime im Schulessen: GRÜNE fordern bessere Qualitätsstandards in sächsischen Kindertagesstätten und Schulen

Dresden. Zu den epidemieartigen Brechdruchfällen bei mehr als 8.000 Kindern und Jugendlichen in durch den Groß-Caterer Sodexo belieferten Schulen erklärt Volkmar Zschocke, Landesvorsitzender von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN in Sachsen:

"Das Vertrauen in das Unternehmen ist beschädigt. Vielen Schülerinnen und Schülern bleibt in dieser Woche jedoch keine Wahl, als wieder bei Sodexo mitzuessen."

Der GRÜNEN-Vorsitzende empfiehlt den Elternvertretern der betroffen Schulen, die Essensversorgung zum Thema zu machen: "Hygienefehler in der zentralen Massenproduktion entwickeln sich schnell in einem unkontrollierbaren Ausmaß. Anstatt den billigsten Anbieter zu suchen, sollten Qualität und Gesundheit der Kinder den Vorrang erhalten. Bei regionalen Versorgungsstrukturen und Schulküchen, in denen vor Ort gekocht wird, ist die Gefahr großflächiger Krankheitsausbreitung geringer."

Die GRÜNEN fordern die Staatsregierung auf, endlich bessere Qualitätsstandards für das Essen in sächsischen Kindertagesstätten und Schulen durchzusetzen. "Ordentliche Lernbedingungen und gesunde Ernährung gehören zusammen.", schließt Zschocke.


Pressmitteilung 2012-51 vom 01.10.2012

Den ganzen Beitrag lesen auf: Grüne Sachsen News