Soilihi Mzé: Keinen Rotstift bei beruflicher Bildung in Sachsen ansetzen

Anlässlich des heute gemeinsam vom Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) mit der Deutschen UNESCO-Kommission in Bonn vorgestellten Weltbildungsberichts 2012 erklärt Hassan Soilihi Mzé, Vorsitzender der AfB Leipzig:

„Der heute von UNESCO und BMZ gemeinsam vorgestellte Weltbildungsbericht macht darauf aufmerksam, dass vor dem Hintergrund verstärkter Initiative im Bereich der frühkindlichen und schulischen Förderung Investitionen in die berufliche Qualifikation von Jugendlichen nicht vernachlässigt werden dürfen.“

Den ganzen Beitrag lesen auf: SPD Sachsen – Anpacken. Für Sachsen.