Gemeinsam stark für Ihre Sicherheit – Drei Einbrecher auf frischer Tat gestellt

Ostritz/OT Leuba – B 99, 13.12.2012, 07:53 Uhr polizeilich bekannt
Nach einer Verfolgungsfahrt über die B 99 zwischen Ostritz und Hirschfelde haben Landespolizei und Bundespolizei drei Einbrecher (m/26/28/30) auf frischer Tat gestellt und vorläufig festgenommen.

Die Männer waren zuvor in einen Gartenbaubetrieb in Leuba eingebrochen. Der 35-jährige Eigentümer hatte die Tat bemerkt, als er am Donnerstagmorgen an seinem Firmengelände ankam. Er ertappte die Einbrecher auf frischer Tat und rief die Polizei.

Die Täter flücheten mit einem Opel Corsa in halsbrecherischer Fahrweise über die B 99 in Richtung Zittau. Auf ihrer Flucht warfen sie Gestände aus dem fahrenden Auto, darunter auch eine Autobatterie und eine Kettensäge. Der 35-Jährige verfolgte die Einbrecher und teilte der Polizei immer telefonisch das aktuelle Geschehen mit.

Die Polizei setzte sofort alle verfügbaren Kräfte ein. Auch die Bundespolizei in Hirschfelde unterstützte den Einsatz. Gemeinsam wollte man die Flüchtenden bei Hirschfelde stoppen.

Dabei half der Polizei die Physik. In den Kemlitz-Kurven auf der B 99 verunfallte der Opel. Eine Streife der Bundespolizei stellte die Täter an der Unfallstelle. Sie wurden vorläufig festgenommen. Wie sich kurz darauf herausstellte, standen alle drei unter dem Einfluss von berauschenden Mitteln.

Die Kriminalpolizei hat die weiteren Ermittlungen übernommen. Dem Trio wird besonders schwerer Fall des Diebstahls und Gefährdung des Straßenverkehrs vorgeworfen. Die Höhe des entstandenen Schaden wurde bis dato noch nicht umfassend beziffert.

Die Polizei sucht auch weitere Zeugen der Verfolgungsfahrt. Es war auf der B 99 zwischen Ostritz und Hirschfelde immer wieder zu Beinah-Unfällen mit dem betreffenden Opel Corsa gekommen. Betroffene Verkehrsteilnehmer werden gebeten, sich im Polizeirevier Zittau auch telefonisch unter 03583/620 oder jeder anderen Polizeidienststelle zu melden. (tk)