Serie von Metalldiebstählen aufgeklärt – Anklage erhoben

Die Staatsanwaltschaft Görlitz hat die Ermittlungen gegen einen 24 Jahre alten deutschen Staatsangehörigen aus Niedercunnersdorf abgeschlossen und Anklage zum Amtsgericht Görlitz – Schöffengericht – erhoben.

Dem angeschuldigten Arbeitslosen wird vorgeworfen, in der Zeit vom 28. Februar 2011 bis zum 20. Februar 2012 in 20 Fällen durch Einbruchsdiebstähle Gegenstände im Gesamtwert von ca. 7000,00 € entwendet bzw. dieses versucht zu haben. Bei den Gegenständen handelte es sich u.a. um Warmwasserspeicher, einen Badeofen, eine Türklinkengarnitur, Werkzeuge, Wasserarmaturen und Alufelgen. Bei einer versuchten Handlung soll der Angeschuldigte ein Messer mit sich geführt haben. Die entwendeten Gegenstände soll er weiterveräußert haben, um so seinen Lebensunterhalt und seinen Drogenkonsum zu finanzieren.

In insgesamt fünf Fällen handelte er gemeinsam mit einem oder zwei mitangeklagten deutschen Staatsangehörigen 31, 28 und 23 Jahre alt.