Jugendlicher um Handy erpresst/Polizei sucht Zeugen

Chemnitz OT Altendorf – (Ki) Ein Jugendlicher (14) ist am Dienstagabend sein Handy, seine Kopfhörer und Geld an zwei Unbekannte losgeworden. Der 14-Jährige fuhr gegen 19.30 Uhr in einem Bus der Linie 31 von der Henriettenstraße zur Endhaltestelle Flemmingstraße. Im Bus guckten sich die zwei Täter, die schon im Bus saßen, offenbar ihr Opfer aus.

Als der 14-Jährige an der Endhaltestelle ausstieg und durch das Gelände der Blindenanstalt in Richtung Steinwiese lief, folgten ihm die zwei Typen. Etwa 100 m nach der Haltestelle, an einer Raucherinsel, forderten die beiden Kopfhörer, Handy und Geld und drohten Gewalt an. Dann bekam der 14-Jährige einen Schlag ins Gesicht, woraufhin er die geforderten Sachen übergab. Nachdem die beiden ihr Opfer noch durchsucht hatten, rannten sie zurück in Richtung Bushaltestelle.
Der Jugendliche wurde leicht verletzt. Seine Jacke wurde beschädigt.
Die Täter kamen in den Besitz eines Handys Samsung für rund 100 Euro, von Panasonic-Kopfhörern für 25 Euro und etwas Bargeld.

Die Täter werden vom Opfer folgendermaßen beschrieben:

Beide etwa 1,90 m groß und schlank, 20 bis 25 Jahre alt. Einer hatte ein pickeliges Gesicht, einen Oberlippenbart und er trug weiße Schuhe. Der andere hatte Schuhe von „Nike“ an.
Wem sind die beiden Täter im Bus aufgefallen und wer kann nähere Hinweise zu ihnen/zur Personenbeschreibung geben? Wer erkennt die beiden anhand der vorliegenden Personenbeschreibung und weiß, wo sie sich aufhalten? Die Polizei ermittelt wegen Verdachts der räuberischen Erpressung und bittet unter Tel. 0371 387-2279 um Hinweise zu den Tätern.