Räuberisch erpresst …

Ort: Leipzig Anger-Crottendorf, Tiefe Straße
Zeit: 18.12.2012, gegen 17:00 Uhr
… wurde ein 21-jähriger Leipziger. Er befand sich kurz vor der Tat in einem nahe gelegenen Einkaufsmarkt. Dort fielen ihm zwei männliche Personen auf, die ihn anscheinend schon beobachteten und ihm offenbar nach Verlassen des Marktes
folgten. Als der junge Mann die Tiefe Straße entlang lief und in sein Handy tippte, zog ihm einer der Unbekannten von hinten seine Jacke über den Kopf und drückte ihn zu Boden. Dessen Komplize wollte ihm sein Mobiltelefon rauben, was ihm aber nicht gelang. Als der Geschädigte wieder aufstand, wurde er erneut auf den Fußweg gedrückt und sein Handy gefordert. Dabei hielt ihm einer ein Messer an den Hals. Das Opfer warf aus Angst sein Eigentum weg, einer der Täter steckte es ein. Bevor er und sein Komplize stadteinwärts flüchteten, bedrohten sie den 21-Jährigen massiv mit Worten. Der Geschädigte erstattete Anzeige. Ihm entstand Schaden in Höhe einer vierstelligen Summe.
Folgende Personenbeschreibungen liegen vor: Beide sind 18 bis 19 Jahre alt, etwa 1,75 m groß und schlank, vermutlich türkischer Abstammung. Einer trug eine schwarze Trainingshose mit blauen Streifen sowie eine schwarze Kapuzenjacke; der andere war bekleidet mit einer Jeans und einem auffallend weiß-schwarze gestreiften Winterpullover. Kripobeamte haben die Ermittlungen aufgenommen. (Hö)